MotoGP

Marc Márquez: Sitzprobe im Red Bull-Formel-1-Boliden

Von - 27.05.2018 10:28

Der MotoGP-Weltmeister Marc Márquez ist extra nach Großbritannien gereist, um seinen Sitz für den Formel-1-Test in Spielberg anpassen zu lassen.

Repsol-Honda-Star und WM-Leader Marc Márquez (25), in den letzten drei Grand Prix ungeschlagen, gönnt sich keine Ruhepause.

Während der Formel-1-Tross an diesem Wochenende im mondänen Monaco auf dem legendären Stadtkurs zu Gast ist, reiste der MotoGP-Star nach dem Barcelona-Test direkt weiter nach Großbritannien in die Teamzentrale von Red Bull Racing in Milton Keynes in der Nähe von Silverstone. Dort absolvierte Márquez (in der MotoGP-WM schon 36 Punkte vor dem Zweitzplatzierten Maverick Viñales) mit gewohnter Professionalität eine erste Sitzprobe im F1-Boliden, zudem wird dem Spanier bis zu seinem Formel-1-Test auch ein Sitz angepasst. Das «Seat Fitting» hat bereits stattgefunden.

Der große Auftritt des Spaniers im Red Bull Racing Formel-1-Boliden rückt immer näher. Am 5. Juni, dem Dienstag nach dem Mugello-Grand-Prix, wird der 25-Jährige erstmals im Formel-1-Monoposto auf die Rennstrecke gehen. Eingefädelt wurde dieses Manöver von Personal Sponsor Red Bull als Geschenk für den sechsten WM-Titel.

Für diesen Termin ist in Spielberg sogar eine Pressekonferenz angesetzt, bei der sich Márquez unmittelbar danach zu seinem Formel 1-Abenteuer äußern wird, das er in einem Wagen von Toro Rosso absolvieren wird.

Übrigens: Das Management der schnellsten MotoGP-Rennstrecke des Rennkalenders bietet im Rahmen des Márquez-Tests sogar Formel-1-Ikone Niki Lauda auf, der bei der Pressekonferenz gemeinsam mit Márquez auf dem Podium Rede und Antwort stehen soll.

Auch einige Tribünen auf dem Red Bull-Ring werden extra für den Auftritt von Márquez für die Zuschauer bei freiem Eintritt geöffnet sein.

Ebenfalls in offizieller Mission dabei sein werden in der Steiermark Ex-F1-Pilot und MotoGP-Fan Mark Webber und Red Bull-Motorsport-Berater Helmut Marko.

Neben Marc Márquez soll auch sein Repsol-Honda-Stallkollege Dani Pedrosa (32) an den Ring kommen. Zudem wird der neunfache Motocross-Weltmeister Tony Cairoli (31) vor Ort sein. Auch er darf als Lohn für den neunten WM-Titel im Formel-1-Boliden Platz nehmen und Runden drehen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Marc Márquez beim «Seat Fitting» in England © Red Bull Marc Márquez beim «Seat Fitting» in England
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Doha - Paddock Walk mit Marc Marquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

Superbike: Weltmeisterschaft

Di. 19.03., 06:00, Eurosport 2


Café Puls mit PULS 4 News

Di. 19.03., 06:00, Sat.1


Café Puls mit PULS 4 News

Di. 19.03., 06:00, Pro Sieben


Nordschleife

Di. 19.03., 07:25, Motorvision TV


High Octane

Di. 19.03., 08:50, Motorvision TV


Superbike: Weltmeisterschaft

Di. 19.03., 09:15, Eurosport 2


car port

Di. 19.03., 10:00, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Australien

Di. 19.03., 11:30, Sky Sport 2


High Octane

Di. 19.03., 11:55, Motorvision TV


car port

Di. 19.03., 12:45, Hamburg 1


Zum TV Programm
13