MotoGP

Paolo Campinoti (Pramac): «2019 mit Miller & Bagnaia»

Von - 25.05.2018 13:50

Der italienische Pramac-Ducati-Teambesitzer Paolo Campinoti hat ein klares Verständnis vom Aussehen seines Ducati-MotoGP-Teams 2019. Denn er rechnet mit Petruccis Aufstieg ins Ducati-Werksteam.

Mit welchem Fahreraufgebot rechnet Alma Pramac-Ducati-Teambesitzer Paolo Campinoti für die Saison 2019?

«Wir werden voraussichtlich mit Jack Miller fahren. Pecco Bagnaia haben wir ja schon im Winter für die nächste Saison verpflichtet», erklärte der perfekt Deutsch sprechende Paolo Campinoti in Le Mans im Gespräch mit SPEEDWWEEK.com. Der Italiener betreibt übrigens seit 2005 ein Ducati-Kundenteam in der MotoGP-Klasse.

Was wird aus Danilo Petrucci? «Der wird voraussichtlich im Ducati-Werksteam landen», vermutet Campinoti, der in Frankreich auf seinen Teammanager Francesco Guidotti (beim Crossfahren Schien- und Wadenbein gebrochen) verzichten musste.

Petrucci hat aber wie schon vor einem Jahr ein Angebot vom Gresini-Aprilia-Werksteam, wo bisher nur Aleix Espargaró für die nächsten zwei Jahre gesetzt ist.

Und bei Tech3-KTM wäre auch ein Platz frei – neben Miguel Oliveira.

Danilo Petrucci bei KTM, das würde zwar der Eigenau-Philosophie von Pit Beirer widersprechen, das hat es aber schon mal gegeben.

Denn der gleichnamige Papa Danilo Petrucci war bei KTM zu Zeiten der 125er- und 250er-WM (2003 bis 2009) als Lkw-Chauffeur und Koch tätig und schleudert den deutschsprachigen Bekannten heute noch gerne zur Begrüßung ein freundliches «Servas» entgegen.

Übrigens: Papa Petrucci bezeichnet seinen Sohn immer noch als «Daniletto», das heißt so viel wie «kleiner Danilo», um den Unterschied zum Senior darzustellen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Misano - Hinter den Kulissen mit Vanessa Guerra

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1: Großer Preis von Singapur

So. 22.09., 07:00, Sky Sport 2


PS - ADAC GT Masters

So. 22.09., 07:30, N-TV


Der Bergdoktor

So. 22.09., 07:50, Sky Heimatkanal


24h Series - 12 Stunden TCE Serie von Silverstone, Grossbritanien

So. 22.09., 08:00, Motorvision TV


Rush - Alles für den Sieg

So. 22.09., 08:00, Sky Action


car port

So. 22.09., 09:45, Hamburg 1


Mega-Fabriken

So. 22.09., 10:05, National Geographic


MotoGP - Michelin Grand Prix von Aragón

So. 22.09., 10:30, ServusTV


MotoGP - Michelin Grand Prix von Aragón

So. 22.09., 10:30, ServusTV Österreich


MotoGP - Michelin Grand Prix von Aragón

So. 22.09., 11:20, ServusTV


Zum TV Programm