MotoGP

Spielberg: Jorge Lorenzo besiegt Marc Márquez

Von - 12.08.2018 14:29

Ducati jubelt: Jorge Lorenzo entschied das MotoGP-Rennen auf dem Red Bull Ring für sich und besiegte Marc Márquez im direkten Duell knapp. Valentino Rossi landete auf Platz 6.

WM-Leader Marc Márquez ging von der Pole-Position aus in das MotoGP-Rennen von Österreich. Mit ihm in Reihe 1 standen Vorjahressieger Andrea Dovizioso und dessen Ducati-Teamkollege Jorge Lorenzo. In der Gesamtwertung hatte Honda-Ass Márquez bereits 49 Punkte Vorsprung auf Valentino Rossi, der von Platz 14 losfuhr, und 68 auf Andrea Dovizioso.

Start: Pole-Setter Márquez verliert Platz 1 an Dovizioso.

Runde 1: Dovizioso führt vor Márquez, Lorenzo, Crutchlow und Rins. Márquez behindert Dovizioso, nun führt Lorenzo.

Runde 2: Márquez setzt sich an die Spitze vor Lorenzo, Dovizioso, Crutchlow, Rins und Petrucci. Rossi ist nun Elfter vor KTM-Pilot Bradley Smith. Lüthi liegt auf Platz 23.

Runde 3: Márquez liegt 0,3 sec vor Lorenzo. Dahinter folgen Dovizioso, Crutchlow, Petrucci, Rins, Rabat und Zarco.

Runde 4: Márquez legt die schnellste Rennrunde vor und liegt 0,4 sec vor Lorenzo, der wiederum 0,4 sec Vorsprung auf Dovizioso hat. Rossi ist in den Top-10 angekommen, sein Yamaha-Teamkollege Viñales liegt nur auf Platz 16.

Runde 5: WM-Leader Márquez ist auf dem harten Hinterreifen unterwegs, Dovizioso auf der Medium-Mischung und Lorenzo auf dem weichen Reifen. Lorenzo liegt 0,5 sec hinter Márquez. Rossi schnappt sich Platz 9.

Runde 6: 0,6 sec trennen Márquez von Lorenzo. Dovizioso liegt weitere 0,4 sec dahinter. Cal Crutchlow fährt als Vierter bereits 1,9 sec hinter Dovizioso.

Runde 7: Rossi hängt am Hinterrad von Aprilia-Pilot Aleix Espargaró. Márquez baut seinen Vorsprung auf 0,8 sec aus.

Runde 9: Dovizioso hängt nun wieder an Lorenzos Hinterrad. Márquez hat 0,8 sec Vorsprung. Rossi ist nun Achter vor Aleix Espargaró.

Runde 10: Iannone verbremst sich in Kurve 3 und liegt nur noch auf Platz 17.

Runde 12: Márquez liegt 0,7 sec vor Lorenzo und Dovizioso. 4,3 sec dahinter folgt Crutchlow vor Petrucci, Rins, Rabat und Rossi als Achter. Smith hat Platz 14 inne. Xavier Simeon stürzt.

Runde 14: Dovizioso übt Druck auf Lorenzo aus, kommt aber nicht vorbei. Honda-Pilot Márquez liegt 0,6 sec vor dem Ducati-Duo. Viñales schnappt sich Smith und ist nun 14.

Runde 15: Márquez’ Vorsprung fällt auf 0,4 sec.

Runde 17: Lorenzo und Dovizioso jagen weiter Márquez, der Boden verliert. Lorenzo hat nur noch 0,1 sec Rückstand.

Runde 18: Lorenzo verbremst sich, hält sich aber vor Dovizioso.

Runde 19: Jorge Lorenzo schnappt sich Márquez in Kurve 1. Dovizioso verpasste Márquez Hinterreifen nur knapp, als er in Kurve 1 bremste. Márquez drängt sich ohne Rücksicht an Lorenzo vorbei. Doch Lorenzo setzt sich wieder an die Spitze.

Runde 20: Lorenzo führt vor Márquez und Dovizioso, der 0,7 sec verloren hat. Dahinter folgen Crutchlow, Petrucci und Rins.

Runde 21: Lorenzo liegt 0,2 sec vor Márquez. Dovizioso liegt 0,8 sec dahinter.

Runde 23: Lorenzo hält sich weiter auf Platz 1, während Dovizioso immer mehr Boden auf die Top-2 verliert. Rossi ist nun Siebter. Smith hält sich auf Platz 15. Lüthi fährt weiter auf der letzten Position.

Runde 24: Márquez liegt nur 0,1 sec hinter Lorenzo. Dovizioso fährt 1,9 sec hinter dem Duo. Dahinter folgen Crutchlow, Petrucci und Rossi als Sechster vor Rins.

Runde 26: Márquez erobert die Führung zurück, als Lorenzo in Kurve 3 weit gehen muss. Lorenzo reitet ein hartes Manöver gegen Márquez und setzt sich durch.

Runde 27: Márquez setzt sich wieder in Führung. 2019 werden sie Teamkollegen bei Repsol-Honda sein.

Letzte Runde: Lorenzo schnappt sich Márquez auf der Geraden. Ducati gegen Honda. In Kurve 3 quetscht sich Márquez innen rein, doch Lorenzo beschleunigte ihn außen aus. Lorenzo hat einen kleinen Vorsprung.

Ziel: Jorge Lorenzo siegt zum dritten Mal 2018 für Ducati. Es ist sein 47. MotoGP-Sieg. Marc Márquez scheitert um 0,130 sec. Lorenzo ist der dritte Ducati-Sieger in Österreich in Folge nach Andrea Iannone 2016 und Andrea Dovizioso 2017. Auf Platz 3 kam Andrea Dovizioso vor Cal Crutchlow, Danilo Petrucci, Valentino Rossi als Sechster, Dani Pedrosa und Alex Rins ins Ziel. Bradley Smith sichert für KTM Platz 14. Tom Lüthi wird 22. und Letzter.

Der neue WM-Stand:

1. Marc Márquez 201
2. Valentino Rossi 142
3. Jorge Lorenzo 130
4. Andrea Dovizioso 129
5. Maverick Viñales 113

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Sieger Jorge Lorenzo © Gold & Goose Sieger Jorge Lorenzo Jorge Lorenzo setzte sich gegen Marc Márquez durch © Fitti Weisse Jorge Lorenzo setzte sich gegen Marc Márquez durch
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Repsol Honda - "Gracias" Dani Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Do. 13.12., 23:55, SPORT1+


SPORT1 News

Fr. 14.12., 00:55, SPORT1+


car port

Fr. 14.12., 01:15, Hamburg 1


SPORT1 News

Fr. 14.12., 01:45, SPORT1+


car port

Fr. 14.12., 03:45, Hamburg 1


SPORT1 News

Fr. 14.12., 04:00, SPORT1+


car port

Fr. 14.12., 05:15, Hamburg 1


High Octane

Fr. 14.12., 05:15, Motorvision TV


Reportage

Fr. 14.12., 06:00, Motorvision TV


Nordschleife

Fr. 14.12., 07:15, Motorvision TV


Zum TV Programm
15