MotoGP

Sepang, 17 Uhr: Vier Ducati-Piloten bleiben vorne

Von - 08.02.2019 10:08

Eine Stunde vor Ende des MotoGP-IRTA-Tests in Sepang dominiert Ducati: Danilo Petrucci führt vor Francesco Bagnaia, Jack Miller und Andrea Dovizioso. Aprilia mit Aleix Espargaró in den Top-10.

Nachdem die MotoGP-Asse am Vormittag des dritten und letzten Testtages in Sepang ihre persönlichen Bestzeiten reihenweise unterboten, gab es seit 13 Uhr keine weiteren Verbesserungen. Eine Stunde vor Schluss dominiert somit immer noch Ducati das Bild: Danilo Petrucci hält sich mit einer Fabelzeit von 1:58,239 min an der Spitze. Zum Vergleich: Die bisherige Best-ever-Lap in Sepang gelang Jorge Lorenzo (Ducati) beim Test im Vorjahr mit 1:58,830 min.

Dahinter folgt der MotoGP-Rookie mit der Nummer 63, Francesco Bagnaia, mit nur 0,063 sec Rückstand. Sein Pramac-Ducati-Teamkollege Jack Miller belegt Rang 3, Vizeweltmeister Andrea Doviziso Rang 4.

Maverick Viñales (Yamaha), am Donnerstag noch Tagesschnellster, ist am letzten Tag mit bisher 71 gefahrenen Runden auf dem Sepang International Circuit der mit Abstand fleißigste Fahrer und rangiert auf 5. Weltmeister Marc Márquez (Repsol-Honda) ließ es nach 39 Runden gut sein und belegt vor Suzuki-Ass Alex Rins Rang 11.

Andrea Iannone überließ am Freitag dem Aprilia-Testfahrer Bradley Smith das Feld. Sein Teamkollege Aleix Espargaró hält sich als Siebter weiter in den Top-10 (+ 0,783 sec), während der schnellste KTM-Pilot, Johann Zarco, auf Platz 17 (+ 1,401 sec) zu finden ist.

MotoGP-IRTA-Test in Sepang, 8. Februar, 17 Uhr:

1. Danilo Petrucci, Ducati, 1:58,239 min
2. Francesco Bagnaia, Ducati, + 0,063 sec
3. Jack Miller, Ducati, + 0,127
4. Andrea Dovizioso, Ducati, + 0,299
5. Maverick Viñales, Yamaha, + 0,405
6. Cal Crutchlow, Honda, + 0,541
7. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,783
8. Franco Morbidelli, Yamaha, +0,902
9. Takaaki Nakagami, Honda, + 0,909
10. Valentino Rossi, Yamaha, + 0,916
11. Marc Márquez, Honda, + 0,931
12. Alex Rins, Suzuki, + 0,941
13. Stefan Bradl, Honda, + 1,129
14. Tito Rabat, Ducati, + 1,246
15. Joan Mir, Suzuki, + 1,247
16. Fabio Quartararo, Yamaha, + 1,258
17. Johann Zarco, KTM, + 1,401
18. Pol Espargaró, KTM, + 1,512
19. Miguel Oliveira, KTM, + 1,710
20. Karel Abraham, Ducati, + 2,139
21. Hafizh Syahrin, KTM, + 2,527
22. Sylvain Guintoli, Suzuki, + 2,751
23. Mika Kallio KTM, + 2,781
24. Jonas Folger, Yamaha, + 3,004
25. Bradley, Smith, Aprilia, + 3,369
26. Katsuyuki Nakasuga, Yamaha, + 3,480

MotoGP-IRTA-Test in Sepang, 7. Februar:

1. Maverick Viñales, Yamaha, 1:58,897 min
2. Alex Rins, Suzuki, + 0,527 sec
3. Jack Miller, Ducati, + 0,620
4. Andrea Dovizioso, Ducati, + 0,665
5. Cal Crutchlow, Honda, + 0,669
6. Valentino Rossi, Yamaha, + 0,728
7. Tito Rabat, Ducati, + 0,767
8. Marc Márquez, Honda, + 0,893
9. Danilo Petrucci, Ducati, + 0,948
10. Takaaki Nakagami, Honda, + 1,069
11. Johann Zarco, KTM, + 1,076
12. Francesco Bagnaia, Ducati, + 1,098
13. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,204
14. Fabio Quartararo, Yamaha, + 1,211
15. Franco Morbidelli, Yamaha, +1,254
16. Stefan Bradl, Honda, + 1,333
17. Pol Espargaró, KTM, + 1,408
18. Andrea Iannone, Aprilia, + 1,613
19. Mika Kallio, KTM, + 1,626
20. Miguel Oliveira, KTM, + 1,775
21. Joan Mir, Suzuki, + 1,979
22. Karel Abraham, Ducati, + 2,348
23. Katsuyuki Nakasuga, Yamaha, + 2,509
24. Sylvain Guintoli, Suzuki, + 2,757
25. Hafizh Syahrin, KTM, + 2,962
26. Kohta Nozane, Yamaha, + 4,092
27. Takuya Tsuda, Suzuki, + 4,379

MotoGP-IRTA-Test in Sepang, 6. Februar:

1. Marc Márquez, Honda, 1:59,621 min
2. Alex Rins, Suzuki, + 0,259 sec
3. Maverick Viñales, Yamaha, + 0,316
4. Tito Rabat, Ducati, + 0,362
5. Danilo Petrucci, Ducati, + 0,430
6. Valentino Rossi, Yamaha, + 0,433
7. Takaaki Nakagami, Honda, + 0,537
8. Andrea Dovizioso, Ducati, + 0,576
9. Stefan Bradl, Honda, + 0,593
10. Pol Espargaró, KTM, + 0,692
11. Jack Miller, Ducati, + 0,762
12. Franco Morbidelli, Yamaha, + 0,839
13. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,981
14. Cal Crutchlow, Honda, + 1,060
15. Francesco Bagnaia, Ducati, + 1,073
16. Miguel Oliveira, KTM, + 1,281
17. Katsuyuki Nakasuga, Yamaha, + 1,344
18. Fabio Quartararo, Yamaha, + 1,364
19. Mika Kallio, KTM, + 1,433
20. Johann Zarco, KTM, + 1,500
21. Andrea Iannone, Aprilia, + 1,628
22. Sylvain Guintoli, Suzuki, + 1,665
23. Joan Mir, Suzuki, + 1,811
24. Karel Abraham, Ducati, + 2,006
25. Jonas Folger, Yamaha, + 2,115
26. Hafizh Syahrin, KTM, + 2,232

Zum Vergleich:

Beste Pole-Zeit: Jorge Lorenzo, Yamaha, 2:00,606 min (2015)
Rundenrekord: Dani Pedrosa, Honda,1:59,053 min (2015)
Beste Rundenzeit: Jorge Lorenzo, Ducati, 1:58,830 min (2018 Test)
Shakedown-Test 2019: Aleix Espargaró, Aprilia, 2:00,500 min

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Austin - Backstage mit Vanessa Guerra und Marc Marquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

Spotted

Do. 18.04., 23:05, Motorvision TV


Formula E Street Racers

Do. 18.04., 23:30, ORF Sport+


Formel 1

Fr. 19.04., 00:15, ORF Sport+


Isle of Man Tourist Trophy 2018

Fr. 19.04., 00:15, Motorvision TV


car port

Fr. 19.04., 01:15, Hamburg 1


FIA Formel E

Fr. 19.04., 02:00, ORF Sport+


Perfect Ride

Fr. 19.04., 03:15, Motorvision TV


car port

Fr. 19.04., 03:45, Hamburg 1


High Octane

Fr. 19.04., 05:10, Motorvision TV


car port

Fr. 19.04., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
13