MotoGP

Stefan Bradl: Wildcard beim Jerez-GP ist fix

Von - 23.03.2019 16:30

Stefan Bradl hat in der vergangenen Woche zum zweiten Mal in diesem Jahr für das MotoGP-Werksteam von HRC in Jerez getestet. Am 5. Mai kämpft er dort um WM-Punkte.

Im Vorjahr hat Stefan Bradl als Ersatzfahrer für Franco Morbidelli bei Marc VDS den Sachsenring-GP bestritten und als Ersatz für Cal Crutchlow die Grand Prix in Sepang und Malaysia, wo der 29-Jährige die Ränge 13 und 9 sicherstellte. Dazu kamen für den Honda-MotoGP-Testfahrer zwei Wildcard-Rennen im Team HRC in Brünn und Misano, die punktelos bleiben.

Für die kommende Saison wurden Bradl bisher zwei Wildcard-Einsätze zugebilligt. Die erste Wildcard hat die Teamvereinigung IRTA jetzt für den GP von Spanien in Jerez am 5. Mai bestätigt. Auch Smith wird dort fahren – wie in Katar.

Der Circuito de Jerez zählt neben Misano und Motegi zu den Teststrecken von HRC. Bradl hat dort bereits im Januar 2019 im Zuge der SBK-Probefahrten getestet und in der vergangenen Woche am Montag und Dienstag weitere zwei Testtage auf der Honda RC213V absolviert. Auch Aprilia und KTM waren in dieser Woche mit ihren Testfahrern Bradley Smith und Mika Kallio in Andalusien.

«Neben Jerez ist noch Brünn geplant, aber der Grand Prix in Tschechien ist bisher nicht bestätigt. Ich würde auch gerne in Aragón fahren», hält Stefan Bradl fest, der beim Texas-GP wieder als TV-Experte vor Ort sein und in Las Termas fehlen wird.

Die erfolgreichen Werksteams Honda, Yamaha, Ducati und Suzuki dürfen ihre Testfahrer nur dreimal im Jahr mit Wildcards einsetzen.

Die Neueinsteiger KTM und Aprilia, die nur einen Podestplatz (Pol Espargaró mit Rang 3 auf KTM in Valencia 2018) vorzuweisen haben, dürfen zu Entwicklungszwecken bis zu fünf Wildcards pro Saison beanspruchen. Smith schöpft dieses Kontingent 2019 voll aus, KTM hat bisher keine Wildcards für Kallio und Pedrosa angekündigt. Kallio könnte aber zumindest in Spielberg, wo er 2017 auf Platz 10 landete, antreten.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Barcelona - Blick zurück mit Márquez, Rossi und Lorenzo

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 20.06., 11:30, Eurosport 2


Motorsport - Porsche GT Magazin

Do. 20.06., 11:30, SPORT1+


High Octane

Do. 20.06., 11:55, Motorvision TV


Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Do. 20.06., 12:00, Eurosport 2


Motorsport

Do. 20.06., 12:00, Eurosport


Anixe Motor-Magazin

Do. 20.06., 12:10, Anixe HD


Classic

Do. 20.06., 13:15, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Do. 20.06., 13:25, Anixe HD


So wird's gemacht!

Do. 20.06., 13:25, Sky Discovery Channel


Top Speed Classic

Do. 20.06., 13:40, Motorvision TV


Zum TV Programm
57