MotoGP

Sepang Racing: 12,4 Tonnen Material auf Weltreise

Von - 25.04.2019 15:16

Die Auftaktrennen der MotoGP-WM sind nicht nur aus sportlicher Sicht eine Herausforderung. Das Petronas Sepang Racing Team rechnet vor, was hinter den Kulissen passiert.

Das Petronas Sepang Racing Team ist der erste Rennstall aus Malaysia, der es bin in die «premier class» geschafft hat. Neben Franco Morbidelli und MotoGP-Rookie Fabio Quartararo schickt Petronas Sprinta Racing außerdem Khairul Idham Pawi in der Moto2-Klasse sowie John McPhee und Ayumu Sasaki in der Moto3-WM ins Rennen.

Damit die Fahrer auf der Strecke Gas geben können, muss vor allem bei den Überseerennen auch logistisch eine Mammutaufgabe gemeistert werden: Zu Saisonbeginn ging es in nur 40 Tagen von Katar bis nach Argentinien und dann weiter nach Texas. Hinter den Kulissen unterstützen die fünf Fahrer 37 Personen aus elf Ländern – und nicht nur sie fliegen um die Welt.

12,4 Tonnen Material wurden in insgesamt 38 Transportboxen, den sogenannten «Flight Cases», verschickt. Die 27 Frachtkisten des MotoGP-Teams brachten 9,2 Tonnen auf die Wage, dazu kommen elf Boxen für die Moto2- und Moto3-Piloten, die nochmal auf ein Gewich von 3,2 Tonnen kommen. Sieben Cases wurden allein dafür benötigt, um die vier Yamaha YZR-M1-Maschinen sowie die Kalex und die zwei Honda NSF250RW-Bikes zu transportieren.

Ausgehend von Lommel (Belgien), wo sich die europäische Basis des Teams befindet, werden vom Wintertest in Sepang bis zum ersten Europa-Rennen in Jerez, das in einer guten Woche ansteht, insgesamt mehr als 45.000 Flugkilometer zurückgelegt. Zwei Container, in denen die Küche und die Hospitality-Einrichtung verstaut sind, werden zusätzlich auf dem Schiffsweg verschickt.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Der MotoGP-Zirkus flog bereits zu Saisonbeginn um die Welt © Sepang Racing Team Der MotoGP-Zirkus flog bereits zu Saisonbeginn um die Welt
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Red Bull Ring - Vanessa Guerra unterwegs mit Dani Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

Anixe Motor-Magazin

Mi. 21.08., 12:15, Anixe HD


Rallye

Mi. 21.08., 13:00, Eurosport


Classic

Mi. 21.08., 13:10, Motorvision TV


Top Speed Classic

Mi. 21.08., 13:40, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 21.08., 14:40, SPORT1+


Lüthi und Blanc

Mi. 21.08., 15:00, Schweiz 1


High Octane

Mi. 21.08., 15:55, Motorvision TV


car port

Mi. 21.08., 16:15, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Ungarn

Mi. 21.08., 17:45, Sky Sport 2


SPORT1 News

Mi. 21.08., 18:25, SPORT1+


Zum TV Programm
59