MotoGP

Takaaki Nakagami (Honda): «Start war der Schlüssel»

Von - 17.06.2019 12:06

Beim Großen Preis von Katalonien landete LCR-Honda-Pilot Takaaki Nakagami als Achter bereits zum sechsten Mal in dieser Saison in den Top-10 und rückte damit auch in der Gesamtwertung auf den achten Platz nach vorn.

In Barcelona fand am Sonntag eines der aufreibendsten MotoGP-Rennen der letzten Jahre statt, bei dem nur 13 der 24 gestarteten Fahrer ins Ziel kamen, darunter auch der LCR Honda-Pilot Takaaki Nakagami.

Wie das gesamte MotoGP-Feld, hatte der 27-jährige Japaner das gesamte Wochenende über in der Hitze von Barcelona mit dem Grip zu kämpfen, aber die Bedingungen waren während des 24-Runden-Rennens am härtesten, als die Mehrzahl der Fahrer, die das Rennen nicht beendeten, auf der rutschigen Oberfläche stürzten.

Nakagami startete hervorragend von Platz 16 und machte in der ersten Runde einige Positionen gut. Er rackerte sich ab, als die Reifen Verschleißerscheinungen zeigten und fuhr schließlich mit seiner Honda RC213V auf den achten Platz, sein bisher sechstes Top10-Finish der Saison. Mit insgesamt 48 Punkten rückte Nakagami auf dem achten MotoGP-Gesamtrang nach vorne.

«Die Bedingungen waren das ganze Wochenende über sehr hart», erklärte Nakagami. Während des Rennens waren die Temperaturen sehr hoch, über 50 Grad, was die Handhabung der Reifen sehr kompliziert machte. Wir wussten, dass das Ende des Rennens schwierig werden würde, denn wir haben uns für den weichen Hinterreifen entschieden.»

«Ich versuchte von Anfang ein hohes Tempo zu gehen, aber schon in den letzten fünf Runden war der Grip weg und ich konnte die Pace vorne nicht mitgehen. Ich bin trotzdem ziemlich glücklich, in den Top-10 gelandet zu sein, denn ich startete von Position 16. Der Start war der Schlüssel in diesem Rennen, da war ich stark und kam als Neunter aus der ersten Runde zurück und wir konnten am Ende wichtige Punkte für den achten Platz mitnehmen.»

Das MotoGP-Ergebnis von Catalunya:
1. Márquez. 2. Quartararo. 3. Petrucci. 4. Rins. 5. Miller. 6. Mir. 7. Pol Espargaró. 8. Nakagami. 9. Rabat. 10. Zarco. 11. Iannone. 12. Oliveira. 13. Guintoli.

Der WM-Stand nach 7 von 19 Rennen:
1. Márquez 140. 2. Dovizioso 103. 3. Rins 101. 4. Petrucci 98. 5. Rossi 72. 6. Miller 53. 7. Quartararo 51. 8. Nakagami 48. 9. Pol Espargaró 47. 10. Crutchlow 42.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Takaaki Nakagami landete in Barcelona erneut auf einem Top-10-Platz © LCR Honda Takaaki Nakagami landete in Barcelona erneut auf einem Top-10-Platz
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 15.10., 15:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 15:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 15:25, Motorvision TV
Classic Ride
Di. 15.10., 15:55, Motorvision TV
Made in....
Di. 15.10., 17:00, SPORT1+
Motorsport - Porsche GT Magazin
Di. 15.10., 17:25, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 18:30, Eurosport
Formel E
Di. 15.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 15.10., 19:20, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 19:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
zum TV-Programm