MotoGP

Valentino Rossi trifft Talente des VR46 Master Camps

Von - 09.09.2019 12:40

Die fünf Teilnehmer der achten Ausgabe des VR46 Master Camps erlebten einen aufregenden vierten Tag: Am Morgen rückten sie in Misano aus, danach wurde trainiert und schliesslich stand ein Meeting mit Valentino Rossi an.

Auf dem GP-Kurs von Misano durften die fünf Talente des achten VR46 Master Camps am vierten Tag ihre Runden drehen. Die Teilnehmer der Nachwuchsschmiede von Valentino Rossi rückten bereits am Vormittag auf Yamaha-YZF-R3-Bikes aus, bevor sie ein Fitnesstraining absolvierten. Danach stand ein ganz besonderer Programmpunkt an: Sie durften Valentino Rossi auf der VVR46 Motor Ranch in Tavullia treffen.

Doch zunächst ging es für den 16-jährigen Thailänder Sawapol Nillapong und seinen 18-jährigen Landsmann Suttipat Patchareetorn, den 16-jährigen Malaysier Alif Ashraf Bin Tahiruddin, den 18-jährigen Philippiner McKinley Kyle Paz und den gleichaltrigen Kanadier Jake LeClair auf den Misano World Circuit Marco Simoncelli. Vorher gab es noch eine kleine Einführung des VR46-Academy-Piloten und Moto2-Stars Luca Marini. Dem WM-Reglement entsprechend durfte er nicht mit auf die Piste, aber der 22-jährige Italiener beobachtete die Talente vom Streckenrand aus und gab auch Tipps, während CIV-Fahrer Lorenzo Bartalesi mit den Master-Camp-Studenten auf der Bahn war.

«Für mich war das eine interessante Erfahrung, denn ich habe gelernt, ein Bike zu bewegen, auf dem ich noch nie zuvor unterwegs war», freute sich Bartalesi nach dem Training. «Die Master-Camp-Gruppe ist ein richtig nettes Team und die Fahrer sind wirklich stark, alle sind richtig talentiert und es war ein Vergnügen, mit ihnen zu fahren. Es ist nicht einfach, eine solche Strecke zu lernen, aber sobald man es drauf hat, macht es wirklich richtig grossen Spass. Die Yamaha YZF-R3 ist auch ein sehr gutes Motorrad, das Laune macht, denn man kann die Kurven damit sehr schnell ansteuern. Auch die Pirelli-Reifen waren in dieser Hinsicht eine gute Hilfe. Ich war noch nie auf diesen Reifen unterwegs, aber sie sind wirklich gut, wenn man aus den Kurven rausbeschleunigt.»

Nach dem Vergnügen auf der Piste ging es zum Fitnesstraining mit Marini und Moto2-Pilot Marco Bezzecchi, daraufhin stand eine grosse Überraschung auf dem Programm. Die Gruppe wurde am Abend zur VR46 Motor Ranch gebracht, wo sie Valentino Rossi und die VR46-Academy-Fahrer in Aktion erlebten. Der MotoGP-Superstar nahm sich auch die Zeit für Gespräche und Fotos mit den Talenten.

«Es war mir eine grosse Freude, den Master-Camp-Piloten zu zeigen, wie wir normalerweise trainieren», kommentierte der neunfache Champion. «Tatsächlich ist die Art und Weise, wie wir uns vorbereiten, sehr ähnlich. Trotzdem denke ich, dass sie etwas lernen und den Abend auf der Ranch geniessen konnten.»

Und Rossi lobte: «Das Feedback der Master-Camp-Instruktoren war rundum sehr positiv. Mir wurde gesagt, dass sich die Piloten die Tipps zu Herzen nehmen und dass sie die Informationen gut verarbeiten. Sie haben in den letzten vier Tagen sehr hart gearbeitet, dass sie nun die zweitletzte Nacht zusammen auf der Ranch verbracht haben, ist eine nette Belohnung dafür. Sie können einfach nur entspannen und die Erfahrung geniessen.»

 


 

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Valentino Rossi traf die fünf Teilnehmer des achten VR46-Master-Camps auf seiner Ranch    © Twitter/@TheMasterCamp Valentino Rossi traf die fünf Teilnehmer des achten VR46-Master-Camps auf seiner Ranch Die Nachwuchsfahrer hörten dem neunfachen Weltmeister aufmerksam zu © Twitter/@TheMasterCamp Die Nachwuchsfahrer hörten dem neunfachen Weltmeister aufmerksam zu
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Misano - Hinter den Kulissen mit Vanessa Guerra

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

tv programm

Go! Spezial

Sa. 21.09., 20:10, Sat.1


car port

Sa. 21.09., 20:15, Hamburg 1


Rush - Alles für den Sieg

Sa. 21.09., 20:20, Sky Action


Isle of Man Tourist Trophy 2019

Sa. 21.09., 21:25, Motorvision TV


GO! Spezial

Sa. 21.09., 22:20, ATV


car port

Sa. 21.09., 22:45, Hamburg 1


Das aktuelle Sportstudio

Sa. 21.09., 23:00, ZDF


Formel 1: Großer Preis von Singapur

So. 22.09., 00:00, Sky Sport 2


SPORT1 News

So. 22.09., 00:00, SPORT1+


car port

So. 22.09., 00:15, Hamburg 1


Zum TV Programm