MotoGP

Alex De Angelis: Innere Verletzungen und Wirbelbrüche

Von - 10.10.2015 11:12

Bei seinem Horrorsturz im vierten freien Training zog sich Alex De Angelis zahlreiche ernste Verletzungen zu, die derzeit in der Universitätsklinik Dokkyo behandelt werden.

Das vierte freie Training in Motegi musste nach einem heftigen Sturz von Alex De Angelis aus dem E-Motion-Iodaracing-Team unterbrochen werden. Der ART-Aprilia-Pilot war zunächst bewusstlos, doch bis er im Medical Center eintraf, hatte er das Bewusstsein wiedererlangt. Mit dem Helikopter wurde er in die Universitätsklinik Dokkyo in der Nähe von Tokio geflogen.

Nun steht fest, wie schwer die Verletzungen des 31-Jährigen aus San Marino sind. De Angelis erlitt eine Quetschung der Lunge in Verbindung mit drei Rippenbrüchen und ein Schädeltrauma.

Zudem zog er sich Wirbelbrüche zu. Der Lendenwirbel L4 sowie die oberen Wirbel T2, T4, T7, T8 und T9 sind betroffen. Bei T2, 4 und 8 sind die Dornfortsätze der Wirbel gebrochen, was kein gesundheitliches Risiko birgt.

Bei T7, T8 und T9 sowie L4 sind jedoch die Wirbelkörper gebrochen. Da sich die Brüche nicht verschoben haben, ist bisher kein chirurgisches Eingreifen notwendig. Laut Michele Zasa, Leiter der Clinica Mobile, müssen noch die nächsten 24 Stunden abgewartet werden, bevor Entwarnung gegeben werden kann. Aufgrund der Lungenquetschung kann De Angelis derzeit nicht in einem Flugzeug zurück nach Europa transportiert werden.

Da das Rückenmark durch die Wirbelbrüche offensichtlich nicht beschädigt wurde, besteht momentan keine Lähmungsgefahr. De Angelis klagte ja unmittelbar nach dem Crash sogar über Schmerzen in den Beinen.

Der Motegi-GP war der 263. Grand Prix in der Karriere von Alex De Angelis. Sein WM-Debüt gab er 1999 in Imola in der 125-ccm-Klasse. Insgesamt fuhr er vier GP-Siege ein: 3x Moto2, 1x 250 ccm. Mit der alten Claiming Rule-ART-Aprilia aus dem Jahr 2014 erzielte er in diesem Jahr bisher zwei Punkte. Er war 15. in Barcelona und Silverstone.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Repsol Honda - "Gracias" Dani Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Lewis Hamilton: Der Unersättliche will noch mehr

​​Der Engländer Lewis Hamilton (33) ist nach 2008, 2014, 2015 und 2017 zum fünften Mal Formel-1-Weltmeister. Keiner wird bestreiten: Wie im vergangenen Jahr hat der beste Mann den Titel geholt.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Mi. 21.11., 10:15, Hamburg 1


High Octane

Mi. 21.11., 11:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 21.11., 12:20, SPORT1+


Car Legends

Mi. 21.11., 12:35, Spiegel Geschichte


High Octane

Mi. 21.11., 15:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 21.11., 16:00, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 21.11., 16:55, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 21.11., 19:00, SPORT1+


GP Confidential - Das Formel 1 Magazin

Mi. 21.11., 19:00, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

Mi. 21.11., 19:15, ServusTV Österreich


Zum TV Programm
94