MotoGP

Misano FP3: Márquez vorne – viele Stürze – 8. Rossi

Von - 10.09.2016 10:43

Im dritten freien MotoGP-Training in Misano sicherte sich WM-Leader Marc Márquez die Bestzeit vor Jorge Lorenzo und Pol Espargaró. 8. Rossi.

Das dritte freie MotoGP-Training auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli musste Aufklärung darüber bringen, welche zehn Fahrer sich direkt für das Qualifying 2 um 14.35 Uhr qualifizieren.

Nach 15 der 45 Minuten hatten nur drei Fahrer ihre Freitag-Bestzeit verbessert: Rossi (jetzt an 5. Stelle), Viñales (jetzt 7.) und Alex Lowes (jetzt 13.).

An der Spitze stand immer noch Pol Espargaró vor Pedrosa, der dann nach 22 Runden in Turn 15 stürzte.

Dann schmiss Aleix Espargaró seine Suzuki GSX-RR weg.
Pol Espargaró hielt sich sechs Minuten vor Schluss mit der Freitag-Zeit von 1:32,769 min an erster Stelle vor Pedrosa und  Márquez, der sich auf 1:32,896 min. 4. Dovi.

Dann fuhr Marc Márquez mit 1:32,451 min auf Platz 1 vor Pol Espargaró, Pedrosa und Rossi, der jetzt 0,413 sec zurücklag.

Mit 1:32,631 min sauste Jorge Lorenzo dann drei Minuten vor Schluss an die zweite Stelle. Bradl war immer noch 17. Bautista 11.

Dann stürzte Cal Crutchlow im Turn 3, er lag an siebter Stelle. Und dann schmiss Jack Miller seine Marc-VDS-Honda weg. Auch Pol Espargaró fiel dann noch von seiner Tech3-Yamaha.

Das Ergebnis aus der Addition von FP1, FP2 und FP3: 1. Márquez, 1:32,451. 2. Lorenzo, 1:32,631. 3. Pol Espargaró, 1:32,769. 4. Pedrosa, 1:32,834 5. Viñales, 1:32,839. 6. Dovizioso. 7. Crutchlow. 8. Rossi. 9. Pirro. 10. Aleix Espargaró. – ferner: 11. Bautista, 1:33,480. 17. Bradl, 1:34,126.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Sachsenring - Vanessa Guerra unterwegs mit Marc Marquez und Stefan Bradl

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

So. 21.07., 00:00, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

So. 21.07., 00:00, Sky Sport 1


Motorsport - DTM

So. 21.07., 00:30, Sport1


Monster Jam Championship Series

So. 21.07., 00:30, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

So. 21.07., 01:00, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

So. 21.07., 01:00, Sky Sport 1


car port

So. 21.07., 02:15, Hamburg 1


Rallye: FIA-Europameisterschaft

So. 21.07., 03:00, Eurosport 2


Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin

So. 21.07., 03:00, SPORT1+


Motorsport - Porsche GT Magazin

So. 21.07., 03:20, SPORT1+


Zum TV Programm
102