Alle News Alle Speednews Aktuelle Ergebnisse Gesamt-Kalender Videos
Der beste Motorsport im Netz.
Speedweek
Letztes Update 22.11.17 21:04:18
SPEEDWEEK Deutschland

Rundstrecke

Rundenrekord auf dem Hungaroring!

Von - 22.08.2014 16:16

Beim sechsten Meisterschaftslauf der FIM European Championship - Alpe Adria am Hungaroring wussten wir erneut nicht, was uns erwartet, da wir zum ersten Mal dort antraten.

Im ersten freien Training am Freitag hieß es daher für mich erst einmal herauszufinden, ob es «links oder rechts herum geht». Um ehrlich zu sein, wäre ich nach dem ersten Training am liebsten wieder nach Hause gefahren. Der Kurs ist extrem schwierig: Er ist lang, geht Berg auf und Berg ab, blinde schnelle Kurven und extrem harte Bremszonen. Ich hatte extrem wenig Trainingszeit, bevor die offiziellen Qualifyings anstanden. Es galt nun einfach, so viele Runden wie möglich zu fahren.

Samstagmorgen stand das erste Zeittraining an. Wir beschlossen, in Absprache mit Pirelli, an unserer Rennabstimmung zu arbeiten. Für das zweite Qualifying war alles parat und wir planten, trotz der kurzen Zeit, dass ich nach drei Runden wieder reinkomme und wir auf einen neuen Reifen wechseln. Ich wusste, ich hatte nur noch genau vier Runden bevor abgewunken wird. Es gelang mir, die Rundenzeiten zu steigern und am Ende hatte ich es dank der fantastischen Leistung meines Teams und Pirelli geschafft: Rundenrekord einer Frau auf dem Hungaroring und damit zweite Startreihe!

Nun galt es, die Zeiten im Rennen konstant über die lange Distanz zu fahren. Mein Start im Rennen war eher schlecht. Ich brauchte drei Runden, bis ich mich auf den sechsten Platz vorgekämpft hatte. Meine Zeiten konnte ich sogar noch um ein paar Zehntel verbessern und ich kam in einen guten Rhythmus.

Mein bestes Ergebnis lag zum Greifen nahe, als in der siebten Runde beim Runterschalten vom dritten in den zweiten Gang in einer Kurve das Getriebe blockierte und somit auch mein Hinterrad. Ich schleuderte unsanft auf den Tank, konnte das Motorrad jedoch zum Glück noch halten. Allerdings musste ich aufmachen und neben der Ideallinie war es leider nicht mehr griffig genug, so dass ich das Vorderrad verlor. Ich stellte das Motorrad sofort wieder auf und wollte weiterfahren, doch dann bemerkte ich, dass die rechte Fußraste abgebrochen war. «Das kann nicht sein», war mein erster Gedanke, wie kann ich schon wieder so ein Pech haben. Zutiefst enttäuscht und traurig fuhr ich langsam zur Box.

Kaum umgezogen, wurde ich von der Rennleitung gebeten, zur Siegerehrung zu kommen, alle warteten schon auf mich. Ich verstand nichts. Dann wurde ich offiziell mit Musik auf das Podest gerufen und für den Motorrad-Rundenrekord einer Frau auf dem Hungaroring geehrt, ich war so unglaublich glücklich und auch gerührt, mein erster Podestplatz in einer offiziellen Meisterschaft. Ich möchte deshalb die Gelegenheit gleich nutzen und mich an dieser Stelle bei euch allen für eure ausdauernde und fantastische Unterstützung bedanken, ohne euch wäre das alles nicht möglich!

Sonntagmorgen im Warm-Up funktionierte dann mein Schaltautomat nicht mehr, was wahrscheinlich mit den technischen Problemen oder mit dem Sturz vom Samstag zusammenhing. Wir tauschten den Sensor aus und testeten auf dem Ständer, alles sah gut aus und sollte funktionieren.

In der Einfahrrunde zum Start funktionierte der Schaltautomat dann allerdings wieder nicht und noch dazu brach mein Lenkungsdämpfer als ich eine starke Bodenwelle erwischte. Ich gab im Rennen mein Bestes, aber ich kämpfte mit stumpfen beziehungsweise kaputten Waffen. Ich konnte das Motorrad kaum halten, die starken Bodenwellen rissen sowohl am Lenker als auch an meinen Händen und Handgelenken, dazu kamen der Zeitverlust beim Schalten und die Unruhe im Fahrwerk. Dies kostete konstant fast zwei Sekunden. Am Ende erreichte ich nur den elften Platz.

Ein weiteres Mal bestätigte sich die Erkenntnis, dass der Rennerfolg von ganz vielen verschiedenen Komponenten abhängt und leider hatten wir auch diesmal nicht alle auf unserer Seite. In drei Woche geht es weiter mit dem letzten Meisterschaftslauf am Slovakiaring in der Nähe von Bratislava in der Slowakei. Auch dort sind wir zum ersten Mal am Start und auch dort werde ich ein weiteres Mal alles geben.

Eure Sabine - s3r

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Sabine Hoolbrock freut sich über den Rundenrekord © VA Fotograf Sabine Hoolbrock freut sich über den Rundenrekord Sabine Hoolbrock auf dem Hungaroring © VA Fotograf Sabine Hoolbrock auf dem Hungaroring «Rennerfolg hängt von vielen Komponenten ab» © VA Fotograf «Rennerfolg hängt von vielen Komponenten ab»
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Britische Superbike-Meisterschaft

BSB 2017 Brands Hatch - Highlights Rennen 3

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

NHRA Drag Racing Championship

Do. 23.11., 00:05, Motors TV


TCR International Series Replay

Do. 23.11., 00:55, Motors TV


The Inside Line

Do. 23.11., 02:10, Motors TV


Formula Drift Series

Do. 23.11., 02:35, Motors TV


Formula Drift Series

Do. 23.11., 03:00, Motors TV


Supercross De Paris

Do. 23.11., 03:25, Motors TV


On Tour

Do. 23.11., 04:40, Motorvision TV


High Octane

Do. 23.11., 05:10, Motorvision TV


Stop and Go

Do. 23.11., 05:55, Motors TV


Auto Mundial

Do. 23.11., 06:10, Motors TV


Zum TV Programm
60