Superbike-WM

Tom Sykes (10.): «BMW arbeitet an unserem Problem»

Von - 15.03.2019 14:14

Als Zehnter am Freitag stellte Tom Sykes die neue BMW S1000RR beim Meeting der Superbike-WM in Buriram ins breite Mittelfeld. Was der Brite vermisst ist Power, Power, Power.

Im ersten Training auf dem Chang International Circuit stellte Tom Sykes die neue S1000RR mit 0,940 sec Rückstand auf den soliden fünften Platz. Am Nachmittag steigerte sich der BMW-Pilot aber nur um 7/1000 sec und fiel mit 1,051 sec Rückstand auf Platz 10 zurück – andere Piloten legten im zweiten Training um bis zu 0,6 sec zu!

«Wir haben im zweiten Training weiter an einer Basis-Abstimmung für die S1000RR gearbeitet und experimentiert, in welche Richtung wir noch arbeiten können», beschwichtigte Sykes im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Wir haben also ein paar Dinge ausprobiert, was für schnelle Rundenzeiten naturgemäß nicht sonderlich dienlich ist. Aber wir haben eine gute Richtung gefunden, um am Samstag etwas konkurrenzfähiger zu sein.»

Zur Erinnerung: Durch das neue Format für die Superbike-WM 2019 entfiel die zweigeteilte Superpole, weshalb die freien Trainings am Freitag nicht mehr für die Qualifikation herangezogen wird.

Wie beim Saisonauftakt auf Phillip Island hadert BMW auch in Thailand mit den High-Speed-Passagen. «Jeder sieht, dass wir im zweiten Sektor auf der langen Geraden besonders zu leiden haben. Morgen ist ein neuer Tag und wir werden versuchen, die Stärken der BMW auszunutzen», zuckt der Brite die Schultern. «Ich bin mir sicher, dass BMW intensiv am Problem arbeitet. Man darf aber nicht vergessen, dass wir am 18. Dezember den ersten Test hatten. Und wenn man dann sieht, dass wir im Training um Top-5 kämpfen, ist das beeindruckend. Im Rennen werde ich Schwierigkeiten haben, weil ich mit dem Fahrwerk noch nicht ganz so arbeiten kann, wie ich möchte. Um vorwärts zu kommen, brauchen wir zuerst mehr Motorleistung. Wir müssen dem Projekt mehr Zeit geben.»


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Imola - Preview mit Marco Melandri

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport

So. 26.05., 22:30, Eurosport


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

So. 26.05., 22:30, Eurosport 2


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

So. 26.05., 23:00, Sport1


Superbike: British Championship

So. 26.05., 23:00, Eurosport 2


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

So. 26.05., 23:30, Sport1


Rallye: FIA-Europameisterschaft

So. 26.05., 23:30, Eurosport 2


car port

Mo. 27.05., 01:45, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Mo. 27.05., 01:45, Sky Sport 2


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Mo. 27.05., 03:30, DMAX


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Mo. 27.05., 03:50, DMAX


Zum TV Programm
12