Superbike-WM

Superbike-WM in Assen: Fallen weitere Rekorde?

Von - 11.04.2019 12:19

Direkt nach dem dritten Saisonevent im MotorLand Aragon treffen die Piloten der Superbike-WM bereits am kommenden Wochenende in Assen erneut aufeinander. Was sagt die Statistik vor der vierten WM-Runde?

Am Wochenende vom 12. bis 14. April 2019 gastiert die Superbike-WM zum 54. Mal auf dem TT Circuit van Drenthe in Assen. Nur auf Phillip Island (58 Rennen) wurden bisher mehr Superbike-WM-Läufe ausgetragen.

26 niederländische Fahrer nahmen an Rennen der Superbike-WM teil. Der erfolgreichste von ihnen ist Michael van der Mark, der zwei Läufe gewann, eine Pole-Position holte, zwei schnellste Rennrunden fuhr und insgesamt 21 Superbike-WM-Läufe auf Podiumsplätzen beendete. Van der Mark war 104 Mal am Start der Superbike-WM, sein Landsmann Jeffry de Vries bestritt 103 Läufe.

Die letzten neun Rennen in Assen wurde alle von britischen Fahrern gewonnen. Seit der Saison 2014 gewannen ausschließlich Jonathan Rea (8) und Tom Sykes (1).

Die letzten acht Rennen auf dem TT Circuit van Drenthe wurde von den Kawasaki-Piloten gewonnen.

Der vierfache Weltmeister Jonathan Rea war an zehn Superbike-WM-Wochenenden in Assen am Start und verpasste lediglich in der Saison 2009 die Podiumsplätze.

Die längste Siegesserie auf dem Circuit van Drenthe teilt sich Jonathan Rea, der hier von 2014 bis 2018 gewann, mit Carl Fogarty, der von 1993 bis 1996 in Assen triumphierte.

Nur einem Fahrer gelang es bisher in Assen, ein Rennen auf trockener Streck von einem Startplatz außerhalb der Top-5 zu gewinnen: Auch das war Jonathan Rea im zweiten Assen-Lauf 2017.

Von 2012 bis 2017 standen in Assen sechsmal in Folge Kawasaki-Piloten auf der Pole-Position. Diese Serie wurde erst im vergangenen Jahr von Alex Lowes auf der Yamaha beendet.

Insgesamt gewannen 19 Fahrer Superbike-WM-Läufe, mit Jonathan Rea, Tom Sykes und Eugene Laverty sind drei von ihnen auch noch im aktuellen Fahrerfeld vertreten.

Interessanterweise gehört der ehemalige Doppelweltmeister Troy Corser nicht zu den Asse-Siegern, obwohl er in der «Kathedrale des Motorrad-Rennsports» 30 Rennen absolvierte und sieben Mal auf dem Podium stand.

Ducati ist das Team mit den meisten Assen-Siegen, es waren bisher 25! Der letzte Ducati-Pilot, der in den Niederlanden triumphierte, war Sylvain Guintoli in der Saison 2012 im zweiten Lauf.

Das ist der Zeitplan für das Meeting in Assen
Freitag, 12. April
Zeit Dauer Serie Session
09:00 Uhr 0:30 min SSP-300 Training 1 A
09:40 0:30 SSP-300 Training 1 B
10:30 0:50 SBK-WM Training 1
11:30 0:45 SSP-WM Training 1
13:30 0:30 SSP-300 Training 2 A
14:10 0:30 SSP-300 Training 2 B
15:00 0:50 SBK-WM Training 2
16:00 0:45 SSP-WM Training 2
Samstag, 13. April
Zeit Dauer Serie Session
09:00 Uhr 20 min SBK-WM Training 3
09:35 20 SSP-WM Training 3
10:10 15 SSP-300 Training 3 A
10:35 15 SSP-300 Training 3 B
11:00 25 SBK-WM Superpole
11:40 25 SSP-WM Superpole
12:20 20 SSP-300 Superpole A
12:50 20 SSP-300 Superpole B
14:00 21 Rd. SBK-WM Rennen 1
15:15 12  SSP-300 Last Chance Race
Sonntag, 14. April
Zeit Dauer Serie Session
09:00 Uhr 15 min SBK-WM Warm Up
09:25 15 SSP-WM Warm Up
09:50 15 SSP-300 Warm Up
11:00 10 Rd. SBK-WM Superpole Race
12:15 18  SSP-WM Rennen
14:00 21  SBK-WM Rennen 2
15:15 12  SSP-300 Rennen
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Assen erwartet die Piloten und Teams der Superbike-WM © Gold & Goose Assen erwartet die Piloten und Teams der Superbike-WM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Assen - Yamaha Preview mit Sandro Cortese

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

So. 21.04., 00:15, Hamburg 1


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

So. 21.04., 00:35, Motorvision TV


Isle of Man Tourist Trophy 2018

So. 21.04., 01:00, Motorvision TV


car port

So. 21.04., 02:15, Hamburg 1


car port

So. 21.04., 03:15, Hamburg 1


car port

So. 21.04., 04:45, Hamburg 1


FIA Formel E

So. 21.04., 05:00, ORF Sport+


car port

So. 21.04., 05:15, Hamburg 1


Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM

So. 21.04., 07:00, Eurosport 2


Isle of Man Tourist Trophy 2018

So. 21.04., 07:55, Motorvision TV


Zum TV Programm
8