Supersport-WM 300

Jerez, Lauf 2: Spanischer Dreifach-Erfolg – Jähnig 6.

Von - 09.06.2019 16:07

Das Rennen der Supersport-WM 300 in Jerez wurde zu spanischen Festspielen. Neben Sieger Manuel Gonzales stieg auch Weltmeisterin Ana Carrasco auf das Podium. KTM-Pilot Jan-Ole Jähnig wurde Sechster.

Stürze mehrerer Piloten in der Startrunde machten einen Abbruch des zweiten Laufs der Supersport-WM 300 in Jerez unumgänglich. Beim zweiten Startversuch ging alles glatt und das Rennen der Nachwuchspiloten konnte über eine auf sieben Runden gekürzte Distanz durchgeführt werden. Der WM-Zweite Scott Deroue (Kawasaki) musste von ganz hinten starten, weil sein Motorrad nicht rechtzeitig repariert wurde. Robert Schotman hetzte dem aus der Boxengasse hinterher.

Typisch für die Nachwuchsserie war das Rennen hart umkämpft und von Windschattenduellen geprägt. Eine Fünfergruppe kämpfte am Ende um den Sieg und kreuzte innerhalb nur 0,223 sec die Ziellinie, die Top-3 sogar nur innerhalb 0,048 sec.

Als Sieger fuhr Manuel Gonzalez (Kawasaki) über den Zielstrich, knapp dahinter Marc Garcia (Kawasaki) und Weltmeisterin Ana Carrasco (Kawasaki) – ein dreifacher spanischer Triumph!

Durch seinen dritten Saisonsieg setzt sich Gonzalez (88 p.) in der Gesamtwertung weiter ab. Deroue, in Jerez zwar punktelos, bleibt mit 56 P. WM-Zweiter vor Garcia (50) und Jähnig (48).

Im wahrsten Sinne zu früh gefreut hat sich Galang Hendra Pratama, der sich vor der Ziellinie bereits als Sieger fühlte und von den drei Kawasaki-Piloten noch ausbeschleunigt wurde.

Bester KTM-Pilot wurde Pole-Setter Victor Steeman auf Platz 5. Jan-Ole Jähnig bester Deutscher als Sechster, Max Kappler brauste als Elfter über den Zielstrich.

So lief das Rennen

Start: Garcia gewinnt den Start vor Steeman, Carrasco, Hendra Pratama und Golzales. Hähnig Zehnter, Kappler 15. Sturz in der ersten Kurve von Sanchez.

Runde 1: Steeman vor Gonzales, Garcia nd Carrasco. Jähnig leicht verbessert auf neun, Kappler auf zwölf. Deroue 26.

Runde 2: Weltmeisterin Carrasco führt. Sturz Iozzo, Orradre und Verdoia.

Runde 3: Gonzales vor Garcia und Carrasco. Schnellste Rennrunde von KTM-Pilot Meuffels in 1:52,778 min.

Runde 4: Die Top-3 setzen sich um 0,7 sec ab, die Führung wechselt mehrfach. Deroue auf 21.

Runde 5: Carrasco, Gonzales und Garcia haben Gesellschaft von Steeman bekommen. Jähnig Sechster. Sturz Meuffels

Runde 6: Hendra Pratama schließt zur Spitze auf, Jähnig erster Verfolger mit 2 sec Rückstand. Kappler 10.

Letzte Runde: Gonzales gewinnt 0,019 sec vor Garcia. 3. Carrasco, 4. Hendra Pratama, 5. Steeman, 6. Jähnig, 7. Perez, 8. De Cancellis, 9. Edwards, 10. Bastianelli, 11. Kappler, 12. Ieraci, 13. Neila, 14. Buis, 15. De La Vega.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 19.06., 23:30, Eurosport 2


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 20.06., 01:00, Eurosport 2


car port

Do. 20.06., 01:45, Hamburg 1


Tourenwagen: Weltcup

Do. 20.06., 02:30, Eurosport 2


car port

Do. 20.06., 03:45, Hamburg 1


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

Do. 20.06., 03:55, SPORT1+


Tourenwagen: Weltcup

Do. 20.06., 04:00, Eurosport 2


Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Do. 20.06., 05:00, Eurosport 2


High Octane

Do. 20.06., 05:10, Motorvision TV


car port

Do. 20.06., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
42