Tourist Trophy

David Datzer plant Start bei der Tourist Trophy

Von - 08.01.2019 09:59

David Datzer beendete die Saison 2018 der International Road Racing Championship auf dem fünften Platz und wird in diesem Jahr an den Rennen zur Tourist Trophy auf der Isle of Man teilnehmen.

Als David Datzer eine Einladung des TT-Veranstaltungs-Managers Paul Phillips erhielt, zögerte er nicht lange und reiste vergangene Woche zur Isle of Man. «Mit Colin Moore habe ich einen Partner und Teamchef gefunden, der mich unter die Fittiche nimmt», erklärte der 26-jährige Bayer. «Nicht nur das Moore mir bei der Veranstaltung hilft, er stellt mir auch eine Suzuki GSX-R600 Baujahr 2016 und eine komplette Crew zur Verfügung.»

«Zunächst fuhr der ehemalige TT-Racer John Barton mit mir um den Kurs und erklärte mir die Strecke. Später war es Richard «Milky» Quayle, der für die Schulung der Newcomer verantwortlich ist. Das war ein unvergessliches Erlebnis. In jedem Sektor wurde angehalten und das alles genau angeschaut. Er zeigte uns jede Unfallstelle und warnte uns immer aufs Neue von der Gefährlichkeit dieser Strecke. Nach dieser Besichtigung war mein Respekt noch Größer, aber die Angst wurde mir auch genommen.»

«Nach zehn gefahrenen Autorunden und rund 600 Kilometern ging für mich das erste Kennenlernen mit der Strecke auf der Isle of Man zu Ende. Um an den Rennen zur Tourist Trophy teilnehmen zu können, werde ich bald noch einmal hierher zurückkehren. Ende März möchte ich das Bike zusammen mit dem Team zum ersten Mal testen. Neben der TT werde ich in diesem Jahr versuchen, meine Top-5-Platzierung in der IRRC-Superbike-Wertung zu verteidigen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
David Datzer mit der Suzuki GSX-R600 © Datzer David Datzer mit der Suzuki GSX-R600 David Datzer und Richard «Milky» Quayle © Datzer David Datzer und Richard «Milky» Quayle
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Tourist Trophy

Tourist Trophy 2018 - Der Isle of Man GT mit Michael Rutter und KTM

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Di. 22.01., 23:45, Hamburg 1


Autofocus

Mi. 23.01., 01:00, ORF 2


SPORT1 News

Mi. 23.01., 02:10, SPORT1+


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Mi. 23.01., 02:50, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 23.01., 04:50, SPORT1+


High Octane

Mi. 23.01., 05:05, Motorvision TV


Café Puls mit PULS 4 News

Mi. 23.01., 05:30, Puls 4


Café Puls mit PULS 4 News

Mi. 23.01., 06:00, Pro Sieben


Café Puls mit PULS 4 News

Mi. 23.01., 06:00, Sat.1


SPORT1 News

Mi. 23.01., 06:25, SPORT1+


Zum TV Programm
28