VLN

24h Nürburgring: Aston Martin in Bilstein-Farben

Von - 07.03.2013 19:05

Allan Simonsen, Pedro Lamy, Darren Turner und Stefan Mücke teilen sich den blau-gelben V12 Vantage GT3

Bei Aston Martin Racing heißt es momentan «nicht kleckern, sondern klotzen», denn schließlich nimmt man mit fünf Fahrzeugen am legendären 24-Stunden-Rennen in Le Mans teil und auch den 24-Stunden-Klassiker am Nürburgring wird man dieses Jahr mit einem reinrassigen Werkseinsatz beglücken. Zusammen mit dem Dämpferhersteller Bilstein schickt man bei der Hatz durch die «Grüne Hölle» einen Aston Martin V12 Vantage GT3 in den Kampf um den Gesamtsieg. Mit den Werksfahrern Darren Turner und Stefan Mücke sowie den Nordschleifenspezialisten Allan Simonsen und Pedro Lamy bieten die Briten ihr bis dato stärkste Fahrerensemble auf.

«Im letzten Jahr haben wir eines unserer Kundenteams beim Einsatz von zwei V12 Vantage GT3 unterstützt, schon damals haben wir sehr viel gelernt. Und in diesem Jahr wollen wir einen weiteren Schritt in Richtung Gesamtsieg machen, » erklärt Aston Martin CEO Dr. Ulrich Bez. Der erste Auftritt des blau-gelben Sportwagen ist für das erste VLN-Rennen geplant, welches man neben dem dritten Saisonlauf zur Vorbereitung bestreitet.  Weitere Details zum Werkseinsatz der Engländer beim 24-Stunden-Rennen möchte man in den kommenden Wochen bekanntgeben. 

Die blau-gelben Bilstein-Farben sind seit Jahren erfolgreich in der Langstreckenmeisterschaft und beim 24-Stunden-Rennen unterwegs, im letzten Jahr krönte der Gesamtsieg des Bilstein Audi R8 LMS ultra beim Eifelklassiker das Nordschleifen-Engagement.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Blau-gelbes Kleid für den V12 Vantage GT3 © Aston Martin Racing Blau-gelbes Kleid für den V12 Vantage GT3
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

VLN

VLN 2018 - Die letzte Saison im Rückblick

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vier Tage Wintertest in Barcelona: Vorteil Ferrari

​2018 übte sich die Formel 1 beim Barcelona-Test in der Entdeckung der Langsamkeit – Kälte, Schnee, nasse Bahn, griesgrämige Gesichter. 2019 kann frei gefahren werden, und wir sind ein wenig schlauer.

» weiterlesen

 

tv programm

Bundesliga Aktuell

Sa. 23.02., 12:00, SPORT1+


Car Legends

Sa. 23.02., 12:25, Spiegel Geschichte


FIM Superbike World Championship

Sa. 23.02., 13:40, ServusTV


FIM Superbike World Championship

Sa. 23.02., 13:40, ServusTV Österreich


Bundesliga Aktuell

Sa. 23.02., 15:40, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Sa. 23.02., 16:10, Motorvision TV


car port

Sa. 23.02., 16:15, Hamburg 1


sportarena

Sa. 23.02., 17:30, SWR Fernsehen


Deutschland, deine Geschichte - Das Beste aus der Deutschen Wochenschau

Sa. 23.02., 17:35, Spiegel Geschichte


Sportschau

Sa. 23.02., 18:00, Das Erste


Zum TV Programm
73