World Rallycross

Skoda mit ES Motorsport in der Rallycross-WM

Von - 24.11.2018 18:23

Nach dem Rückzug von Peugeot und Audi aus der Rallycross-Weltmeisterschaft bekommt Volkswagen hausinterne Konkurrenz, über das litauische Team von ES Motorsport soll Skoda schon 2019 einsteigen.

Das litauische Team von ES Motorsport unter Ernestas Staponkus hat eine Rallycross-Version des Skoda Fabia R5 entwickelt und bereitet sich auf den Einstieg in die Rallycross-Weltmeisterschaft 2019 vor, wenn auch bisher die offizielle Bestätigung fehlt. Die Testphase hat aber schon begonnen. Im September haben auf der Bikernieki-Rennstrecke in Riga (Lettland) Nasser Al-Attiyah, der schon länger mit einem Rallcross-Engagement liebäugelt, und Kevin Abbring den Testträger über 500 km getestet. Später spulte Abbring weitere Tests in Tschechien ab.

«Wir sind mit unserer bisherigen Entwicklungsarbeit sehr zufrieden», sagte der Teammanager Ramunas Fetings. «Wir werden in den kommenden Wochen und auch im Winter weiter testen, um im nächsten Jahr möglichst konkurrenzfähig zu sein. Wir werden daher das Auto auf verschiedenen Strecken und unter unterschiedlichen Bedingungen testen.»

Für den Bau des Skoda Fabia zeichnen sich Thierry Viadot (Viason Sport) und Ken Skidmore (Autotek) verantwortlich. Zu den Piloten hat sich ES Motorsport noch nicht geäußert.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Der Skoda Fabia WRX beim Test im lettischen Bikernieki © wrx.com Der Skoda Fabia WRX beim Test im lettischen Bikernieki
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Rallye

Rallye 2019 - Mit dem Audi e-tron und Mattias Ekström aud der Streif

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vier Tage Wintertest in Barcelona: Vorteil Ferrari

​2018 übte sich die Formel 1 beim Barcelona-Test in der Entdeckung der Langsamkeit – Kälte, Schnee, nasse Bahn, griesgrämige Gesichter. 2019 kann frei gefahren werden, und wir sind ein wenig schlauer.

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

Fr. 22.02., 20:55, Motorvision TV


car port

Fr. 22.02., 21:15, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

Fr. 22.02., 21:35, SPORT1+


Jochen Rindt - Der erste Popstar der Formel

Fr. 22.02., 21:45, ORF 3


Rennlegenden - Taktiker

Fr. 22.02., 22:35, ORF 3


Rennlegenden - Alleskönner

Fr. 22.02., 23:20, ORF 3


car port

Fr. 22.02., 23:45, Hamburg 1


Driving Wild mit Marc Priestley

Sa. 23.02., 00:05, Sky Discovery Channel


car port

Sa. 23.02., 00:45, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

Sa. 23.02., 01:30, SPORT1+


Zum TV Programm
17