Lorenzo Savadori: MotoGP-Tests mit Aprilia und CIV

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Lorenzo Savadori

Lorenzo Savadori

Lorenzo Savadori wollte eigentlich 2020 die Superbike-WM bestreiten. Durch die Sperre von Iannone wurde er MotoGP-Testfahrer bei Aprilia, und er fährt die italienische Superbike-Meisterschaft für Aprilia.

Lorenzo Savadori hat für Aprilia bereits im Februar in Sepang getestet, Aber es waren damals nur zwei RS-GP20 fertig, also musste er mit dem Vorjahresmodell sein Dasein fristen. Da Andrea Iannone auf unbestimmte Zeit gesperrt wurde, schlüpfte Testfahrer Bradley Smith in die Rolle des Stammfahrers, Savadori übernahm die Aufgabe des Briten. Dazu wird Savadori mit einer Aprilia RS4 1000 Factory die CIV bestreiten.

Lorenzo Savadori wurde also zum Vertragsfahrer bei Aprilia Racing befördert. Er wurde in Cesena geboren und gewann die «FIM Superstock Championship» 2015 auf einer Aprilia RSV4. 

In der Italienischen Meisterschaft wird Savadori die ganze Sajson mit der Unterstützung des Nuova M2 Racing Teams fahren. Dort hat er schon 2029 eine RSV4 eingesetzt und Rennen gewonnen.

«Ich bin wirklich froh, weiter für Aprilia Racing fahren zu können», erklärte Lorenzo Savadori, der jetzt beim Katar-Test fehlt. «Durch die Rolle des MotoGP-Testers kann ich mich mit dieser Kategorie anfreunden. Das ist die höchste Klasse des Motorradrennsports. Es ist eine Ehre, Teil dieses Projekts sein zu dürfen. Jetzt freue ich mich auf meine Aufgabe. Auch die Italienische Superbike-Meisterschaft wird 2020 auf hohem Niveau sein. Wir werden alles tun, um die RSV4 Factory 1100 nach vorne zu bringen.»

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.04., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 05.04., 22:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
So. 05.04., 22:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
So. 05.04., 22:20, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.04., 22:30, Sky Sport 2
Formel 1
So. 05.04., 22:30, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1993: Großer Preis von Europa
So. 05.04., 23:30, Sky Sport 2
Warm Up
So. 05.04., 23:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Belgien
Mo. 06.04., 00:25, SPORT1+
Motorsport - ADAC MX Masters
Mo. 06.04., 00:35, ServusTV Österreich
Der unsichtbare Gegner - wie Österreichs Sportler dem Coronavirus trotzen
» zum TV-Programm
99