Moto2-EM

Barcelona: Jesko Raffin & Augusto Fernandez siegen

Von - 11.06.2018 08:23

Die beiden Rennen der Moto2-Europameisterschaft im Rahmen der Spanischen Meisterschaft (CEV) in Barcelona entschieden Jesko Raffin und Augusto Fernandez für sich. Auch Lukas Tulovic erreichte das Podest.

Das erste Rennen der Moto2-Europameisterschaft in Barcelona entschied der ehemalige GP-Pilot Jesko Raffin mit der Kalex des Teams Swiss Innovative Investors für sich. Der Schweizer siegte mit 0,8 sec Vorsprung auf Augusto Fernandez auf der Suter. Auf Platz 3 folgte Edgar Pons (Kalex) vor Héctor Garzo (Tech3) und Lukas Tulovic (Tech3). Tulovic kam nach seinem Ausflug in die Moto2-WM als Ersatzmann für Dominique Aegerter mit zusätzlicher Motivation nach Barcelona.

Der Schweizer Marcel Brenner belegte mit seiner Kalex Platz 9, während der deutsche Moto2-Pilot Mattias Meggle aus dem Intact-Team mit 33,3 sec Rückstand den 13. Rang erreichte. Auf Platz 17 fand sich mit Roman Fischer ein weiterer Schweizer.

Den zweiten Lauf entschied Suter-Pilot Augusto Fernandez aus dem Easyrace-Team für sich. Er preschte 0,2 sec vor Jesko Raffin über die Ziellinie. Lukas Tulovic glänzte mit der Tech3-Maschine des Teams WIMU CNS mit Platz 3. Dahinter folgten Edgar Pons, Tommaso Marcon, Xavier Cardelus und Héctor Garzo. Marcel Brenner erreichte Platz 8, Meggle wurde Zehnter und Fischer 17.

In der Gesamtwertung führt Jesko Raffin mit zehn Punkten Vorsprung auf Augusto Fernandez und 62 auf Edgar Pons. Lukas Tulovic hat Rang 5 mit sechs Zählern Rückstand auf Pons und Dimas Ekky inne. Marcel Brenner ist Gesamtsiebter, Matthias Meggle liegt auf dem 14. Rang.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Im zweiten Lauf siegte Augusto Fernandez vor Jesko Raffin und Lukas Tulovic © CEV Repsol Im zweiten Lauf siegte Augusto Fernandez vor Jesko Raffin und Lukas Tulovic
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoAmerica Superbike

MotoAmerica Superbike 2019 Suzuki - Toni Elias besucht die NASA

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

Servus Sport aktuell

Fr. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich


Motorsport - DTM

Fr. 24.05., 19:25, Sport1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Fr. 24.05., 19:30, Sky Sport 2


Rennlegenden - Speed

Fr. 24.05., 20:15, N-TV


Monster Jam Championship Series

Fr. 24.05., 20:55, Motorvision TV


car port

Fr. 24.05., 21:15, Hamburg 1


Porsche Carrera Cup Deutschland 2019

Fr. 24.05., 22:30, ORF Sport+


Motorsport Südsteiermark Classic, Highlights

Fr. 24.05., 23:00, ORF Sport+


car port

Fr. 24.05., 23:45, Hamburg 1


car port

Sa. 25.05., 00:45, Hamburg 1


Zum TV Programm
14