DRM

Starkes Feld beim Auftakt der Deutschen Meisterschaft

Von - 27.02.2019 14:06

Kreim und Griebel duellieren sich bei ADAC Saarland-Pfalz-Rallye, acht R5-Fahrzeuge kämpfen um den Gesamtsieg, Premiere für VW Polo GTI R5 in Deutschland.

Die Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM) startet mit einem starken Feld in die Saison 2019. Beim Saisonauftakt, der ADAC Saarland-Pfalz Rallye (8./9. März), kämpfen in der Topklasse der R5-Fahrzeuge acht Teams um den Gesamtsieg. Neben der deutschen Wettbewerbspremiere des neuen Volkswagen Polo GTI R5 sorgen Fahrzeuge von Skoda, Citroen und Hyundai für Markenvielfalt im Kampf um den Gesamtsieg.

Im Mittelpunkt des Interesses steht der zweifache Deutsche Rallyemeister Fabian Kreim (Fränkisch-Crumbach), der erstmalig von Tobias Braun (Bückeburg) im von Skoda Auto Deutschland eingesetzten Fabia R5 unterstützt wird. Härtester Konkurrent ist der amtierende Deutsche Meister Marijan Griebel (Hahnweiler) im baugleichen Skoda Fabia R5, der den Auftakt der DRM als Testlauf für die Rallye Europameisterschaft nutzt. Auf dem Copiloten-Sitz begleitet ihn wieder Stefan Kopczyk aus Heilbronn. Weitere Anwärter auf den Gesamtsieg sind Hermann Gassner jr./Ursula Mayrhofer (Surheim/Österreich), die nach einer langen Pause mit ihrem Hyundai i20 R5 mit von der Partie sind. Auch Ron Schumann/Nanett Centner (Limbach-Oberfrohna/Radebeul) werden bei ihrer Premiere im Skoda Fabia R5 ein Wörtchen um die Podestplätze mitreden.

Gespannt blicken die Rallyefans auf zwei Rundstreckenspezialisten: ADAC GT Masters-Laufsieger Philip Geipel (Plauen) ist mit Beifahrerin Katrin Becker (Schlitz) erstmalig im Rallyesport mit dem Skoda Fabia R5 unterwegs, während Dennis Rostek/Frank Christian (beide Bückeburg) gespannt im VW Polo R5 den ersten Wertungsprüfungs-Kilometern entgegenblicken.

Erstmalig in Deutschland am Start sind die beiden Franzosen Benoit Vaillant/Antoine Brulé (beide Frankreich) im Citroen C3, die eine komplette DRM-Saison bestreiten möchten. Ergänzt werden die Top Teams durch Neil Simpson/Michael Gibson (beide England), die für den Saisonauftakt in der britischen Meisterschaft testen.

Rallye-Fans dürfen sich auf die besten Szenen aus den sieben DRM-Läufen auch in diesem Jahr bereits einen Tag nach der Veranstaltung freuen. Das 30-minütige DRM-Magazin «PS Die Deutsche Rallye Meisterschaft» wird nach jeder Rallye immer sonntags um 07.30 Uhr ausgestrahlt und am darauffolgenden Samstag wiederholt. Darüber hinaus steht das DRM-Magazin in der Mediathek von n-tv unter tvnow.de jederzeit zum Abruf bereit.

 
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Der Doppelmeister Fabian Kreim © ADAC Der Doppelmeister Fabian Kreim Der Titelverteidiger Marijan Griebel © ADAC Der Titelverteidiger Marijan Griebel
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

ORM

ORM 2019 - Lavanttal Rallye Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

FIA Formel E

So. 21.04., 18:00, ORF Sport+


Sportschau

So. 21.04., 18:05, Das Erste


car port

So. 21.04., 18:45, Hamburg 1


FIA World Rallycross Championship

So. 21.04., 19:00, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

So. 21.04., 19:15, ServusTV Österreich


Superbike: British Championship

So. 21.04., 20:00, Eurosport 2


Superbike: British Championship

So. 21.04., 20:30, Eurosport 2


car port

So. 21.04., 21:30, Hamburg 1


Monster Jam Championship Series

So. 21.04., 22:50, Motorvision TV


Superbike: British Championship

So. 21.04., 23:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
11