DTM

Lächerlich: So reagieren die Fans auf Audi-Stallorder

Von - 12.08.2019 09:44

Die Stallorder inklusive Nicht-Angriffspakt bei Audi sorgte am sechsten DTM-Rennwochenende in Brands Hatch bei den Fans für reichlich Kritik. Wir haben einige Reaktionen gesammelt.

Das zwölfte Saisonrennen der DTM in Brands Hatch bewies erneut: Das Thema Stallorder sorgt immer wieder für kontroverse und hitzige Diskussionen.

Diesmal war es nicht nur das Durchwinken der beiden Gesamtführenden René Rast und Nico Müller, sondern vor allem der Nicht-Angriffspakt zwischen den beiden, der für Missstimmungen sorgte.

Müller hatte nach einem verpatzten Boxenstopp einen Rückstand von mehr als drei auf bis zu 0,2 Sekunden zugefahren, griff dann aber in der finalen Phase des Rennens nicht an, nutzte auch DRS kaum, den Überholknopf Push-to-Pass, der kurzfristig 30 PS zusätzlich bringt, gar nicht.

Anstatt ein Ausrufezeichen zu setzen und den Rückstand zu verkürzen, liegt er also vor den letzten sechs Rennen der Saison 37 Punkte hinter Rast.

Zum Artikel:  Nicht-Angriffspakt bei Audi Betrug am Fan?

«Nico war schneller, er hätte es probieren können, hat es aber nicht, weil er nicht durfte. Wenn wir aber schon so weit sind, dass der Erste nicht mehr gegen den Zweiten kämpft, ist das schlicht langweilig. Die verkaufen uns freies Racing, und das ist es nicht», kritisierte Sat.1.-Experte Timo Scheider.

Wir haben einige Reaktionen gesammelt (im Original belassen)

Lieber Herr Berger, vielleicht sollten sie mal mit den Audi Jungs sprechen, es hat in den letzten 2 Jahren eine sehr schöne Tendenz genommen und es macht wieder mehr Spaß die DTM zu schauen. Was aber alles wieder durch solche Aktionen wie heute im Rennen von Audi kaputt gemacht macht wird @ Audi seid einfach ehrlich und macht euch selber nicht lächerlich, so zerstört man guten Rennsport.

Wer will denn noch Eintritt an ein Rennen bezahlen, wenn am grünen Tisch, hinter den Kulissen schon alles klar ist?

Audi ihr seid lächerlich hört auf mit der Teamorder... René mit 7 bodyguards ist es leicht zu siegen! Und euer Gerede über Reifen schonen könnt ihr euch sparen .. was für eine Farce.....

Leider auch ein Betrug an Müller. Wenn zwei Fahrer um den Titel fahren sollte keiner von den Beiden eingebremst werden. Ich halte Rast eigentlich für nen super Fahrer. Aber solche Aktionen, auch wenn sie vom Team kommen, schaden seinem Ruf so wie dem Motorsport auch. Schade drum

So offen die Positionen vergeben und nicht auf der Strecke ausfahren macht die Serie weiter kaputt. Das will keiner sehen. Deshalb kucke ich das auch nicht mehr. Hab es heute versucht, aber wenn in Runde 1 schon die Plätze getauscht werden, wird die Serie zu Recht ignoriert. Hab direkt wieder weg geschaltet.

BMW hätte in der Situation das gleiche gemacht.

Starke Audi Teamleistung. Die Konkurrenz war heute einfach zu langsam. BMW hätte es genau so gemacht den Leader zu schützen.

Schade, schade.. diese Team Order machen den Rennsport kaput. Habe mich gefreut auf das Rennen in Brands Hatch, aber auf solches kuschel "Racing" habe ich keine Lust mehr..

Autoschach hat mit Rennsport nix zu tun . Und das es BMW evtl. genauso gemacht hätte, macht es auch nicht besser, deswegen verstehe ich dieses Argument von einigen Zuschauern auch nicht.

Normalität und so gesehen macht es jede Marke. Für den Fan ist es nie schön aber warum sollte man sich auch gegenseitig abfucken.

Bei aller Liebe zu Audi und ich liebe diese Marke, das Nico Müller es nicht versucht hat, bzw. durfte ist ein Schaden an der DTM und Audi. Man versucht einen Wettbewerb aufzubauen, aber diese Stallregie, vorallem man weit wegen von Wittmann ist. Schade Schade

Lächerlich, lächerlich...... eine reine Markenstallregie. Das hat nichts mehr mit Rennsport zu tun. Und dann wird alles noch schön geredet. Das tue ich mir nicht mehr an. Sorry aber für mich ist die DTM gestorben. Da ist jeder Clubslalom interessanter!!!

So macht Audi die DTM weiter kaputt!

Keine Schöne Veranstaltung. Autoschach Live . Über Teamorder kann man sich sehr wohl aufregen, egal welcher Hersteller es macht oder machen würde, nämlich dann wenn man einfach nur ein gutes Rennen sehen will .

sorry auch wenn man überlegen ist. sowas geht nicht. da kann man ja den rast direkt den titel schenken.

Also die DTM war ja mal wirklich interessant aber mittlerweile ist das abgekarteter als Wrestling. Die Audi teilen sich den Sieg auf und dahinter fährt einer als rollende Blockade und hält alle anderen auf...

Die Aktion heute errinnert übrigens sehr stark an Ferrari in Spielberg 2002.."let Michael pass for the Championship". Das sehen auch mit Sicherheit die meisten hier so, bis auf ein paar verblendete Fans.

Gähn.... ne das ist kein RACING. Schade so früh in der Saison nur auf Sicherheit zu gehen. Der echte Fan will Kampf Rad an Rad sehen und keine Perlenkette. Es ist nicht Fangerecht.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

DTM

DTM 2019 Brands Hatch - Rennen 2 Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

Offroad Survivors

Mo. 19.08., 19:00, Sky Discovery Channel


Servus Sport aktuell

Mo. 19.08., 19:15, ServusTV Österreich


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

Mo. 19.08., 19:30, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 19.08., 19:30, Eurosport 2


SPORT1 News

Mo. 19.08., 19:55, SPORT1+


SPORT1 News Live

Mo. 19.08., 20:00, Sport1


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 19.08., 20:00, Eurosport 2


Rallye: FIA-Europameisterschaft

Mo. 19.08., 20:30, Eurosport 2


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Mo. 19.08., 20:55, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Ungarn

Mo. 19.08., 21:00, Sky Sport 2


Zum TV Programm
28