Eisspeedway der Nationen

Training Team-WM Inzell: Drei Teams auf Augenhöhe

Von - 10.03.2017 18:23

Gleich eine Sekunde waren die Russen beim Eisspeedway-Training zum Team-Weltfinale in Inzell schneller. Die Österreicher, Deutschen und Schweden fuhren auf gleichem Niveau, es wird spannend im bayerischen Alpendorf.

Wie nicht anders zu erwarten, waren die Russen beim Training zur Team-Weltmeisterschaft in Inzell eine Klasse für sich. Beim Startband-Training in der Max Aicher Arena waren Igor Kononov und Dmitry Koltakov über zwei Runden eine satte Sekunde schneller als der Rest des Feldes. Sie waren die Einzigen, die zwei Runden auf der Rennbahn mit stehendem Start unter 31 Sekunden umkurvten.

Auch wenn Training Training ist und keine Punkte für das Rennen an diesem Wochenende gibt, ist es ein guter Richtungweiser, wer sein Material gut beisammen hat und mit den Bedingungen in Inzell zurechtkommt.

Ebenfalls wenig überraschend war Franz Zorn hinter den Russen bester Fahrer ohne kyrillische Buchstaben im Reisepass. Ihn, Niclas Svensson, Günther Bauer und Stefan Svensson trennten nur zwei Zehntelsekunden. Nimmt man die Zeiten als Gradmesser, sind Österreich, Schweden und Deutschland die heißesten Favoriten auf einen Medaillenplatz.

Unter normalen Umständen ist den Russen auf Grund ihrer Dominanz Gold nur schwer zu nehmen, es sei denn, die Defekthexe treibt ihr Unwesen oder Stürze werfen sie aus dem Konzept.

Trainingszeiten Eisspeedway-Team-Weltmeisterschaft Inzell

1. Igor Kononov (RUS) 30,1 s, 30,6
2. Dmitry Koltakov (RUS) 30,6, 30,3
3. Dmitry Khomitsevich (RUS) 31,1, 32,2
4. Franz Zorn (A) 31,5, 31,3
5. Niclas Svensson (S) 32,1, 31,3
6. Günther Bauer (D) 31,4, 32,5
7. Stefan Svensson (S) 31,5, 31,9
8. Charly Ebner (A) 31,8, 31,7
9. Ove Ledström (S) 31,7, 32,3
10. Tomi Tani (FIN) 32,1, 32,9
11. Max Niedermaier (D) 32,2, 32,7
12. Mats Järf (FIN) 32,9, 32,3
13. Hans Weber (D) 32,7, 33,1
14. Josef Kreuzberger (A) 33,3, 33,0
15. Andrej Divis (CZ) 33,1
16. Ronny Häring (CH) 36,2, 33,2
17. Jan Klatovsky(CZ) 33,4,
18. Antti Aakko (FIN) 34,3, 33,8
19. Lukas Hutla (CZ) 34,1
20. Simon Gartmann (CH) 34,9, 34,4
21. Thomas Cavigelli (CH) 38,2, 36,5

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

So. 20.10., 23:30, Eurosport 2
Superbike: British Championship
Mo. 21.10., 00:00, Eurosport
Superbike
Mo. 21.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mo. 21.10., 00:25, Motorvision TV
NASCAR Cup Series - Hollywood Casino 400, Kansas Speedway OV
Mo. 21.10., 01:20, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 21.10., 01:20, ServusTV Österreich
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Mo. 21.10., 01:45, Hamburg 1
car port
Mo. 21.10., 02:10, ServusTV
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Mo. 21.10., 03:30, Motorvision TV
Perfect Ride
Mo. 21.10., 04:05, DMAX
Car Crash TV - Chaoten am Steuer
zum TV-Programm