Formel 1

Wolff (Mercedes) enttäuscht: «Nicht schnell genug»

Von - 10.06.2018 13:32

Valtteri Bottas hielt die Mercedes-Fahne beim Qualifying in Montreal zumindest als Zweiter hoch. Für Lewis Hamilton reichte es nur zu Rang vier: Ein enttäuschendes Resultat für die Silberpfeile.

Deshalb war Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff auch relativ ernüchtert nach der Zeitenjagd. «Wir waren nicht schnell genug, was die Plätze zwei und vier bestätigen. Auf einer Strecke, auf der wir traditionell immer sehr stark waren, ist das relativ enttäuschend», sagte Wolff.

Der Österreicher weiß: «Das zeigt abermals, dass in dieser Saison winzige Details den Unterschied ausmachen können. Die Abstände werden in Sekundenbruchteilen gemessen und jedes noch so kleine Detail ist entscheidend für die Performance. Es kommt nicht auf den einen oder anderen Faktor an, sondern auf jedes einzelne Teil des Puzzles. Um zu gewinnen, müssen wir alles richtig hinbekommen.»

Positiv sei, dass man auf den ultraweichen Reifen ins Rennen gehe: «Deshalb hoffen wir, dass wir uns für das Rennen in einer starken Ausgangsposition mit einer Vielzahl an strategischen Optionen befinden», so Wolff.

Auch Mercedes-Chefstratege Andrew Shovlin hatte sich mehr als die Plätze zwei und vier ausgerechnet, resümierte, man sei schlicht nicht schnell genug gewesen. Aber es gibt ja nohc die Strategie. «Alles in allem war es kein überzeugender Tag, aber wir erwarten ein gutes Rennen und werden hart arbeiten, um uns die verschiedenen Strategie-Möglichkeiten anzusehen, die uns eine Siegchance ermöglichen könnten.»

Shovlin weiter: «An der Spitze des Feldes wird es sicher interessant: Red Bull startet auf den HyperSoft-Reifen, die recht anfällig wirken, und Mercedes sowie Ferrari fahren auf den UltraSofts los. Bei diesem Rennen sind Zwischenfälle und Safety-Car-Phasen keine Seltenheit und das wird für uns bestimmt einige Gelegenheiten eröffnen, wenn wir vorne mitfahren und die Autos um uns herum unter Druck setzen können.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2018 Austin - Go West mit Daniel Ricciardo und Max Verstappen

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Mi. 24.10., 06:00, SPORT1+


Micky und die flinken Flitzer

Mi. 24.10., 06:50, Disney Junior


Nordschleife

Mi. 24.10., 07:15, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 24.10., 08:00, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 24.10., 09:50, SPORT1+


Freestyle Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 24.10., 10:00, Eurosport 2


car port

Mi. 24.10., 10:15, Hamburg 1


Die Nordreportage: Nostalgie auf vier Rädern

Mi. 24.10., 11:30, NDR Fernsehen


High Octane

Mi. 24.10., 11:45, Motorvision TV


GP Confidential - Das Formel 1 Magazin

Mi. 24.10., 12:25, ORF Sport+


Zum TV Programm
14