Formel 1

Ferrari abgeblitzt: Kein Vettel-Sieg am grünen Tisch

Von - 21.06.2019 17:09

Sebastian Vettel muss sich mit dem zweiten Platz im Kanada-GP begnügen: Die Stewards befanden bei der Anhörung zur 5-sec-Strafe, dass die Scuderia keine signifikante, neue Beweise vorgelegt hat.

Vor der Revisionsverhandlung hatte Ferrari-Sportchef Laurent Mekies noch zuversichtlich erklärt: «Nach dem Kanada-GP haben wir ein paar neue Beweise gefunden. Wir haben diese analysiert und haben dann eine Revision von der FIA verlangt. Denn wir denken, das sind überwältigende Beweise, die aufzeigen, dass Sebastian keine Regeln gebrochen hat.»

Doch eine Stunde später musste der Franzose einsehen: Die Regelhüter hatten eine andere Meinung zu den neuen Fakten, die man zur Neubewertung der 5-sec-Strafe von Kanada vorgelegt hatte. «Es gibt keine signifikanten und relevanten neue Belege, die den betroffenen Parteien während des Rennens nicht zur Verfügung gestanden hatten», heisst es in der Begründung der Regelhüter Gerd Ennser, Emanuele Pirro, Mathieu Remmerie und Mike Kaerne, die gleich mehrere Videos, Bilder und Statements vorgelegt hatten.

Die Beweismappe von Mekies umfasste neben der Analyse der Telemetrie von Vettels Auto und den Aussagen des vierfachen Weltmeisters auch eine Video-Analyse aus mehreren Kamera-Perspektiven sowie die Video-Analyse des ehemaligen GP-Piloten und Sky Sports F1-Technikexperten Karun Chandhok und die Aufnahmen von Vettels Gesicht während der betreffenden Szene. Zudem wurden Videos und Bilder, die nach dem Rennen zur Verfügung standen, eingereicht.

Als neue Elemente wurden nur zwei der sieben vermeintlichen Beweise anerkannt: Die Aufnahmen von Vettels Gesicht und Chandhoks Analyse. Allerdings befanden die Regelhüter, dass beide Elemente nicht signifikant und relevant genug seien, um eine Neubewertung zu rechtfertigen. Damit bleibt es dabei: Lewis Hamilton ist der Kanada-GP-Sieger und Vettel muss sich mit dem zweiten Platz begnügen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Sebastian Vettel muss sich mit der Kanada-Strafe abfinden © LAT Sebastian Vettel muss sich mit der Kanada-Strafe abfinden
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Silverstone - Mercedes Strategie-Analyse mit James Vowles

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Classic

Mo. 22.07., 13:25, Motorvision TV


Top Speed Classic

Mo. 22.07., 13:55, Motorvision TV


Rallye: FIA-Europameisterschaft

Mo. 22.07., 14:30, Eurosport 2


High Octane

Mo. 22.07., 16:05, Motorvision TV


car port

Mo. 22.07., 16:15, Hamburg 1


Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten

Mo. 22.07., 18:15, DMAX


Servus Sport aktuell

Mo. 22.07., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Mo. 22.07., 19:35, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Mo. 22.07., 20:55, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Mo. 22.07., 21:00, Sky Sport 2


Zum TV Programm
82