Formel 1

Formel-1-Arbeitsgruppe bittet Fans um Hilfe

Von - 28.11.2014 21:12

Eine neue Arbeitsgruppe soll herausfinden, wie die schwindende Fangemeinde wieder an die Rennstrecken und Bildschirme gelockt werden kann und sie mehr in künftige Planungen miteinbeziehen.

In der Formel 1 gibt es eine neue Ideenschmiede, die die Königsklasse näher an die Fans bringen und so erreichen soll, dass leere Tribünen und sinkenden Zuschauerzahlen an den heimischen Fernsehern bald der Vergangenheit angehören. Diese «Promotional Working Group» wird vor Beginn der Saison 2015 noch mehrmals zusammenkommen und sich auch im Laufe des kommenden Jahres immer mal wieder zusammensetzen.

Dabei will man Wege finden, wie die Rennen an der Strecke für die Zuschauer attraktiver gemacht werden können und die Formel 1 besser für sich werben kann, um neue Fans anzuziehen. «Die Gruppe befasst sich Werbemöglichkeiten rund um die Formel 1, um sicherzustellen, dass wir uns nachhaltig in Richtung Zukunft bewegen», sagt Claire Williams, die Vorsitzende der Arbeitsgruppe.

Details des ersten Treffens wurden zwar noch nicht bekannt, eine anvisierte Neuerung soll aber sein, dass die Boxengasse Donnerstags generell für die Fans geöffnet wird und auch die Fahrer an den Wochenenden für die Fans erreichbarer sein sollen. In diese Bemühungen sollen auch Facebook, Twitter und Co. miteinbezogen werden, trotz Bernie Ecclestones kürzlicher Aussagen über Social Media und junge Fans.

Die Zuschauer sollen sich via Internet äußern und auch die Online-Interaktion mit den Zuschauern steht auf der Agenda der Gruppe. Im Zuge dieser Bemühungen soll es ab nächster Saison als Ergänzung zu den Social Media Portalen außerdem auch eine neue Website geben.

Alle erarbeiteten Vorschläge werden der Strategiegruppe zur Abstimmung vorgelegt, die die endgültige Entscheidungen trifft, was eingeführt wird und was nicht. Ziel der «Promotional Working Group» ist es, noch vor Beginn der Saison 2015 einige Ideen in die Tat umzusetzen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Die Formel 1 kämpft um ihre Fans © Pan Images Die Formel 1 kämpft um ihre Fans
Passende Galerie:

Abu-Dhabi-Test 2014
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Do. 17.10., 23:25, Eurosport
Superbike
Do. 17.10., 23:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 17.10., 23:40, Motorvision TV
On Tour
Do. 17.10., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 18.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 18.10., 00:05, Motorvision TV
Bike
Fr. 18.10., 00:10, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Fr. 18.10., 00:10, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 18.10., 01:00, ORF Sport+
Formel 1
Fr. 18.10., 02:30, SPORT1+
SPORT1 News
zum TV-Programm