Grasbahn

Oliver Möller/Dana Frohbös: Pech mit brennendem Bike

Von - 08.04.2019 16:26

Am Motorrad von Oliver Möller brannte der Methanolschlauch, Kim Kempa sprang erfolgreich als Beifahrerin bei Natasha Bartlett ein und das Pärchen Jan Kempa/Sina Stickling fuhr in Vries auf Platz 7.

Zur Eröffnung der Dutch Open in Vries (NL) waren in der Seitenwagenklasse Oliver Möller mit Beifahrerin Dana Frohbös, Jan Kempa mit seiner Freundin Sina Stickling im Boot und Kempas Schwester Kim als Beifahrerin der Britin Natasha Bartlett die deutschen Farben gut vertreten. Rein von den Ergebnissen her war es auch recht ordentlich: Bartlett/Kempa belegten Platz 6, Kempa/Stickling wurden Siebte und Möller/Frohbös folgten auf Platz 8.

Alle drei Teams konnten im großen 15er-Feld auch fahrerisch überzeugen. Gegen die Top 3 der Konkurrenz mit den überragenden Niederländern William Matthijssen/Sandra Mollema, die hier wieder in ihrer eigenen Liga unterwegs sind, ihren Landsleuten Wilfred Detz/Wendy Arling und den Briten Josh Goodwin/Liam Brown, hatten die drei Gespanne mit deutscher Besetzung keine echten Chancen.

Aber alle drei Teams kämpften sich bis in den Hoffnungslauf vor. Am besten sah hier das reine Frauenteam Natasha Bartlett/Kim Kempa aus. Erst in der letzten Runde ließen sie sich von den Dänen Mike Frederiksen/Steven Grandt eingangs der Gegengeraden «abkochen» und verpassten so das Finale.

«Eigentlich wollte ich nur zum Fotografieren nach Vries fahren», sagte Kim Kempa nach dem Rennen, «aber dann rief Natasha an und sagte, dass sie momentan keine Beifahrerin hätte und ob ich nicht mit ihr fahren wolle. So ist es gekommen. Es hat Spaß gemacht, aber es ist durchaus schwierig, sich immer wieder auf einen anderen Fahrer oder eine Fahrerin einzustellen.»

Jan Kempa und Sina Stickling, die mit einer deutschen B-Lizenz unterwegs sind, sammelten in den vier Vorläufen 12 Punkte, kamen im Hoffnungslauf aber über Platz 5 nicht hinaus.

Oliver Möller und Dana Frohbös, die in die Internationale Lizenzklasse aufgestiegen sind, hatten nach drei Vorläufen schon starke elf Punkte auf ihrem Konto, aber vor dem letzten wurden die beiden arg ausgebremst. Heat 12 fand ohne Möller/Frohbös vom MSC Nordhastedt statt.

Was war passiert? «Wir waren schon am Vorstart, als mir auffiel, dass am Hinterrad eine Schraube defekt war», sagte der 40-Jährige später etwas zerknirscht, «da habe ich meine Jungs losgeschickt, um das zweite Motorrad zu holen und schon gleich warmlaufen zu lassen, denn es stand ja kalt unter dem Zelt. Tja, und dann hat der Methanolschlauch gebrannt. So was kannst haben.»

Ergebnisse Dutch Open Gespanne Vries (NL):

1. William Matthijssen/Sandra Mollema (NL), 25 Punkte. 2. Wilfred Detz/Wendy Arling (NL), 22. 3. Joshua Goodwin/Liam Brown (GB), 19. 4. Arnold Bruins/Mart Sterenborg (NL), 18. 5. Mike Frederiksen/Steven Grandt (DK), 16. 6. Natasha Bartlett/Kim Kempa (GB/D), 12. 7. Jan Kempa/Sina Stickling (D), 12. 8. Oliver Möller/Dana Frohbös (D), 11. 9. David Carvill/Dennis Smit (GB), 11. 10. Marcel Raatjes/Marco Sterenborg (NL), 8. 11. Klaas Kregel/Emile Bruins (NL), 8. 12. Sven Holstein/Martin Strockmeijer (NL), 7. 13. Stinus Lund/Kevin Nielsen (DK), 6. 14. Anthony Sairrailh/Benjamin Gregorie (F), 5. 15. Tony Dart/Wayne Powell (GB), 4.

Hoffnungslauf: 1. Bruins/Sterenborg. 2. Frederiksen/Grandt. 3. Bartlett/Kempa. 4. Möller/Frohbös. 5. Kempa/Stickling.

Finale: 1. Matthijssen/Mollema. 2. Detz/Arling. 3. Goodwin/Brown. 4.Bruins/Sterenborg.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Oliver Möller und Dana Frohbös hatten drei starke Vorläufe in Vries © Hagen Oliver Möller und Dana Frohbös hatten drei starke Vorläufe in Vries Kim Kempa war Beifahrerin bei Natasha Barlett © Hagen Kim Kempa war Beifahrerin bei Natasha Barlett Die B-Lizenzler Jan Kempa/Sina Stickling wurden Siebte © Hagen Die B-Lizenzler Jan Kempa/Sina Stickling wurden Siebte
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-WM

Langbahn-WM 2019 - Imagefilm Martin Smolinski

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 18.06., 08:30, Eurosport 2


High Octane

Di. 18.06., 08:40, Motorvision TV


Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Di. 18.06., 10:45, Eurosport 2


High Octane

Di. 18.06., 11:45, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Di. 18.06., 12:10, Anixe HD


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 18.06., 13:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 18.06., 13:30, Eurosport 2


Top Speed Classic

Di. 18.06., 13:40, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 18.06., 14:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 18.06., 14:30, Eurosport 2


Zum TV Programm
40