IDM Superbike

Stefan Kerschbaumer (Yamaha): Ellbogengelenk zerstört

Von - 15.03.2019 15:15

Der erste IDM-Superbike-Pilot wird schon von einer Verletzung lahm gelegt, obwohl die Saison noch gar nicht so richtig angefangen hat. Der Österreicher muss nun Geduld beweisen, um wieder fit zu werden.

Zum Langstrecken-WM-Test mit dem Team GERT 56 war Stefan Kerschbaumer, der in der IDM Superbike für das Team MPB am Start ist, nach Spanien gereist. Auf dem Motorrad ist der Österreicher allerdings keinen Meter gefahren. Ein Unfall der anderen Art hatte ihn in Alcarras heimgesucht. «Es war sozusagen ein Sport-Unfall», erklärt er, «auch auf Rädern, allerdings ohne Motor. Ach es war einfach zu blöd.»

Von Spanien ging es direkt wieder heim und auf den Operationstisch. «Alles gut überstanden», lautet sein Statement. Wie lange das Ganze dauert, steht allerdings noch völlig in den Sternen. «Der Ellbogen-Kopf ist gebrochen», so seine Beschreibung. «Der Arzt fährt selber Motorrad und hat mir alle Eventualitäten genau erklärt. Aber es ist noch zu früh, um klare Aussagen zu machen, wann ich wieder fit sein werde.»

In drei Wochen weiß man da schon mehr. Dann hat Kerschbaumer einen Termin, um den Ellbogen erneut röntgen zu lassen. «Man wird sehen, was sich bis dahin getan hat», erklärt er. «Aber ich bin optimistisch. Über den Unfall denke ich jetzt lieber nicht weiter nach, sonst ärger ich mich so. Aber das bringt nichts mehr, jetzt ist es eh schon passiert. Ich hoffe jetzt einfach, dass es gut heilt.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Kerschbaumer will zur IDM wieder fit sein © Wiessmann Kerschbaumer will zur IDM wieder fit sein Der Österreicher mit Orthese am Ellbogen © Kerschbaumer Der Österreicher mit Orthese am Ellbogen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2019 Lausitzring - 23 Minuten Zusammenfassung

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport

So. 26.05., 22:30, Eurosport


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

So. 26.05., 22:30, Eurosport 2


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

So. 26.05., 23:00, Sport1


Superbike: British Championship

So. 26.05., 23:00, Eurosport 2


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

So. 26.05., 23:30, Sport1


Rallye: FIA-Europameisterschaft

So. 26.05., 23:30, Eurosport 2


car port

Mo. 27.05., 01:45, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Mo. 27.05., 01:45, Sky Sport 2


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Mo. 27.05., 03:30, DMAX


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Mo. 27.05., 03:50, DMAX


Zum TV Programm
22