IRRC

IRRC Imatra: Trauer um den Schweizer Mathias Gnägi

Von - 17.06.2019 07:16

Die zweite Saisonrunde der International Road Racing Championship in Imatra wurde von einem schweren Unfall überschattet, bei dem der Schweizer Yamaha-Pilot Mathias Gnägi sein Leben verlor.

Die International Road Racing Championship gastierte vom 14. - 16. Juni 2019 zu ihrer zweiten Saisonrunde auf dem ehemaligen Grand-Prix-Kurs im finnischen Imatra. Die Veranstaltung wurde am Samstag durch starke Regenfälle beeinträchtigt. Im ersten Lauf der IRRC Superbike ereignete sich ein folgenschwerer Unfall, bei dem der 31-jährige Schweizer Mathias Gnägi sein Leben verlor. Daraufhin gerieten die Resultate zur Nebensache.

In einem gemeinsamen Statement erklärten der Motorclub Imatra und die Finnische Motorcycle Federation: «Am Samstag (15. Juni 2019) verstarb der Schweizer Mathias Gnägi nach einem Rennunfall. Der Vorfall ereignete sich in der sechsten Runde des ersten IRRC-Superbike-Rennens. Mathias Gnägi verlor bei Regen die Kontrolle über sein Motorrad, stürzte und kam von der Strecke ab. An dem Unfall waren keine weiteren Fahrer beteiligt.»

«Das Rennen wurde unmittelbar nach dem Unglück abgebrochen. Ein Krankenwagen und ein Arzt waren sofort an der Unfallstelle und Gnägi wurde in das nahe gelegene Zentralkrankenhaus gebracht. Trotz aller Bemühungen starb Gnägi im Krankenhaus. Der Veranstalter, der Motorclub Imatra und der finnische Motorradverband sprechen der Familie und den Freunden von Mathias Gnägi ihr tief empfundenes Beileid aus.»

«Die Finnische Motorcycle Federation und der Motorclub Imatra haben eine Untersuchungskommission eingerichtet. Die Behörden wurden unmittelbar nach dem Vorfall benachrichtigt und die Polizei wird den Unfallhergang untersuchen. Am Sonntag wurde das Imatranajo-Event wie geplant fortgesetzt.»

IRRC Superbike Imatra - Ergebnis Lauf 1
1. Davey Todd, 2. Marko Ratto, 3. Erno Kostamo, 4. Danny Webb, 5. Marek Cerveny, 6. Virgil-Amber Bloemhard, 7. Lukas Maurer, 8. Pauli Pekkanen, 9. Markus Karlsson, 10. Didier Grams, 11. Mathias Gnägi, 12. Mikael Karlsson, 13. Tomas Borovka, 14. Vassilios Takos, 15. Juha Kallio, 16. Ales Nechvatal, 17. Pavel Tomecek, 18. Hanno Brandenburger, 19. Jan Kopponen, 20. Lasse Karki. 

IRRC Superbike Imatra - Ergebnis Lauf 2
1. Davey Todd, 2. Danny Webb, 3. Erno Kostamo, 4. Marek Cerveny, 5. Didier Grams, 6. Pauli Pekkanen, 7. Lukas Maurer, 8. Juha Kallio, 9. Virgil-Amber Bloemhard, 10. Markus Karlsson, 11. Tomas Borovka, 12. Pavel Tomecek, 13. Jan Kopponen, 14. Lasse Karki, 15. Ales Nechvatal, 16. Mikhail Shumilin, 17. Olivier Lupberger, 18. Hanno Brandenburger, 19. Vassilios Takos, 20. Foti Psomadakis.

IRRC Supersport Imatra - Ergebnis Lauf 1
1. Matthieu Lagrive, 2. Felix Nassi, 3. Laurent Hoffmann, 4. Anssi Koski, 5. Luca Gottardi, 6. Christian Schmitz, 7. Erwan Bannwart, 8. Pierre Yves Bian, 9. Xavier Denis, 10. Ilja Caljouw, 11. Mikko Uski, 12. Danila Krasniuk, 13. Miika Viiperi, 14. Henrik Voit, 15. Tiia Seima, 16. Leonard Mesojedec. 

IRRC Supersport Imatra - Ergebnis Lauf 2
1. Matthieu Lagrive, 2. Sami Penna, 3. Pauli Pekkanen, 4. Laurent Hoffmann, 5. Christian Schmitz, 6. Pierre Yves Bian, 7. Luca Gottardi, 8. Anssi Koski, 9. Xavier Denis, 10. Sebastian Frotscher, 11. Erwan Bannwart, 12. Mikko Uski, 13. Danila Krasniuk, 14. Henrik Voit, 15. Tiia Seima, 16. Leonard Mesojedec

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Mathias Gnägi verunglückte am Samstag in Imatra tödlich © Neidhardt Mathias Gnägi verunglückte am Samstag in Imatra tödlich
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Seitenwagen-WM

Seitenwagen-WM 2019 Pannoniaring - 26 Minuten Zusammenfassung

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Formula Drift Championship

Mi. 17.07., 21:25, Motorvision TV


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mi. 17.07., 21:30, Eurosport 2


Monster Jam Championship Series

Mi. 17.07., 21:50, Motorvision TV


Pannonia Carnuntum Rallye, Highlights

Mi. 17.07., 23:45, ORF Sport+


car port

Do. 18.07., 01:45, Hamburg 1


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 18.07., 02:20, Motorvision TV


Streetwise - Das Automagazin

Do. 18.07., 03:30, Motorvision TV


car port

Do. 18.07., 03:45, Hamburg 1


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

Do. 18.07., 04:50, SPORT1+


High Octane

Do. 18.07., 05:10, Motorvision TV


Zum TV Programm
42