Moto2

Xavi Vierge lobt Kalex: «Feeling und Speed sind gut»

Von - 10.02.2018 15:23

Xavi Vierge, der beim deutschen Moto2-Team Dynavolt Intact GP den Platz von Sandro Cortese einnimmt, durfte beim Valencia-Test erstmals auf der Kalex ausrücken. Der Spanier zog nach dem Test ein positives Fazit.

Marcel Schrötters neuer Intact-Teamkollege Xavi Vierge darf zufrieden sein. Denn auf der kombinierten Zeitenliste der Moto2-Testfahrten, die in dieser Woche in Valencia stattgefunden haben, belegte er letztlich den achten Platz. 0,638 sec fehlten ihm auf Spitzenreiter und Markenkollege Mattia Pasini, bloss 0,034 sec trennten ihn von seinem Teamkollegen aus Bayern, der den siebten Platz belegte.

«Gut, die schnellste Runde war nicht gerade berauschend», erklärte der Spanier hinterher bescheiden. «Aber kein Pilot hat wirklich auf die Zeiten geschaut und schnelle Runden gedreht», fügte er eilends an.

Und der Nachfolger von Sandro Cortese fasste zusammen: «Ich bin sehr happy mit dem ersten Test. Es war nicht einfach, bei dieser Kälte und den entsprechenden Streckenbedingungen, aber der erste Test ist ohnehin in erster Linie dazu da, um möglichst viele Runden zu drehen und alles so gut wie möglich zu verstehen.»

«Ich hatte immer ein super Feeling und musste auch keine Stürze einstecken», schwärmte Vierge mit Blick auf seine Kalex. «Die Pace ist gut und nun kenne ich das Bike und kann in Jerez richtig mit der Arbeit beginnen», erklärte der 20-Jährige aus Barcelona weiter.

Vierge weiss genau, in welchem Bereich er noch zulegen will: «Bei diesen Bedingungen ist es schwer zu sagen, was fehlt, aber ich brauche sicherlich einen guten Kurvenspeed, denn im vergangenen Jahr haben ich in den Rennen in der Kurvenmitte jeweils Zeit liegen lassen. Es ist schwierig, das Bike bei diesen Bedingungen am Limit zu bewegen, um daran arbeiten zu können. Deshalb hoffe ich, dass wir in Jerez etwas bessere Wetterbedingungen haben werden, damit wir den Test bestmöglich nutzen können.»

Valencia-Test, kombinierte Moto2-Zeitenliste

1. Mattia Pasini (Kalex) 1:35,779 min
2. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +0,016
3. Simone Corsi (Kalex) +0,136
4. Miguel Oliveira (KTM) +0,367
5. Isaac Viñales (Kalex) +0,433
6. Héctor Barberá (Kalex) +0,470
7. Marcel Schrötter (Kalex) +0,604
8. Xavi Vierge (Kalex) +0,638
9. Romano Fenati (Kalex) +0,918
10. Brad Binder (KTM) +0,950
11. Fabio Quartararo (Speed Up) +1,022
12. Bo Bendsneyder (Tech3) +1,064
13. Joe Roberts (NTS) +1,100
14. Jorge Navarro (Kalex) +1,198
15. Remy Gardner (Tech3) +1,254
16. Steven Odendaal (NTS) +1,286
17. Tetsuta Nagashima (Kalex) +1,508
18. Danny Kent (Speed Up) +1,528
19. Stefano Manzi (Suter) +1,529
20. Andrea Locatelli (Kalex) +1,620
21. Eric Granado (Suter) +1,635
22. Khairul Idham Pawi (Kalex) +1,649
23. Dominique Aegerter (KTM) +1,666
24. Federico Fuligni (Kalex) +2,147
25. Jules Danilo (Kalex) +2,469
26. Zulfahmi Khairuddin (Kalex) +2,814

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Xavi Vierge zieht nach dem Valencia-Test eine positive Zwischenbilanz © Gold & Goose Xavi Vierge zieht nach dem Valencia-Test eine positive Zwischenbilanz Gutes Feeling, keine Crashs: Xavi Vierge ist zufrieden © Gold & Goose Gutes Feeling, keine Crashs: Xavi Vierge ist zufrieden
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Astra Honda Racing Team - Dimas Ekky im Portrait

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

Shifting Gears mit Aaron Kaufman

Mo. 17.12., 01:10, DMAX


car port

Mo. 17.12., 01:45, Hamburg 1


Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 17.12., 02:20, ServusTV Österreich


Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 17.12., 02:20, ServusTV


SPORT1 News

Mo. 17.12., 03:35, SPORT1+


SPORT1 News

Mo. 17.12., 04:05, SPORT1+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mo. 17.12., 05:00, Eurosport 2


SPORT1 News

Mo. 17.12., 05:25, SPORT1+


Reportage

Mo. 17.12., 06:00, Motorvision TV


SPORT1 News

Mo. 17.12., 07:10, SPORT1+


Zum TV Programm
12