Moto3

Texas: Dreifach-Sieg für KTM – Platz 1 für Canet

Von - 14.04.2019 18:16

Der dritte Moto3-WM-Lauf des Jahres in Austin/Texas wurde eine Beute von KTM-Pilot Aron Canet aus dem Biaggi-Öttl-Team. Dahinter die beiden KTM von Masia und Migno. Spitzenreiter Suzuki stürzte.

Spannung vor dem Moto3-WM-Lauf auf dem Circuit of the Americas (COTA), denn wie immer rechneten sich 10 bis 15 Fahrer Chancen auf den Sieg oder zumindest auf einen Podestplatz aus. Die Pole sicherte sich Antonelli vor Fernandez, Rodrigo, Las-Termas-Sieger Masia, Binder, Canet und Suzuki. Katar-Sieger Toba kam nicht ins Q2 und fuhr als 24. los.

1. Runde: Antonelli führt vor Rodrigo, Fernandez, Binder, Lopez, Suzuki, Canet, Kornfeil und Masia. Toba mit 0,4 sec Rückstand an 27. Stelle.

2. Runde: Can Öncü gestürzt. Rodrigo auf der Gresini-Honda an erster Stelle vor Antonelli, Darryn Binder, Lopez und Junioren-Weltmeister Raul Fernandez.

3. Runde: Packende Fights an der Spitze. Antonelli führt 0,113 vor Binder, Lopez, Rodrigo, Fernandez und Suzuki. 7. Canet.

4. Runde: Lopez (Honda) an erster Stelle, Binder (KTM) liegt 0,337 sec dahinter. 3. Antonelli vor Suzuki, Hernandez, Rodrigo und Migno. 8. Canet. 9. Kornfeil.

5. Runde: Suzuki jetzt auf Platz 1 vor Binder, Lopez, Antonelli, Rodrigo, Canet. Arbolino auf P1 hat 2 sec verloren. Das Feld liegt eng beisammen.

7. Runde: Suzuki an der Spitze. Canet 0,458 sec dahinter. 3. Binder vor Rodrigo und Lopez. PrüstelGP-KTM mit Kornfeil an 8. Position.

8. Runde: Suzuki aus der SIC58 Squadra Corse von Paolo Simoncelli setzt sich ab und liegt schon 0,836 sec vor Canet. Dessen Teamchef Max Biaggi trifft erst gegen 16 Uhr im Paddock ein, denn er wird morgen hier für Aprilia Serienmaschinen testen.

10. Runde: Honda-Pilot Suzuki bereits um 0,9590 sec entwischt. 2. Canet vor Migno (beide KTM): 4. Rodrigo vor Lopez, Arbolino, Fernandez, Antonelli, Binder. 10. Masia. 11. Foggia. 12. Dalla Porta. Kornfeil und Fenati gestürzt. Toba stürzt.

12. Runde: Suzuki nur noch 0,772 sec voran. 2. Migno. 3. Canet. 4. Lopez. 5. Rodrigo. 6. Antonelli. Dann Fernandez, Masia, Arbolino, Viettei, Foggia und Binder.

13. Runde: Suzuki stürzt und bleibt unverletzt. Das Rennen ist wieder völlig offen. KTM-Pilot Andrea Migno führt 0,227 sec vor Canet, also zwei KTM voraus. 3. und 4. sind die Honda-Fahrer Lopez und Rodrigo. 5. Antonelli auf Honda. 6. Masia auf KTM.

15. Runde: Der Spitzenpulk besteht jetzt aus neun Piloten. Migno hält sich auf Position 1. Aber Canet nur 0,161 sec dahinter. 3. Lopez vor Rodrigo, Masia, Antonelli, Fernandez, Arbolino und Vietti. 10. ist Foggia,. dem 3 sec auf Platz 9 fehlen. 11. Ogura vor Binder und Ramirez. 14. Dalla Porta. 15. McPhee. 16. Masaki.

16. Runde: Canet führt vor Rodrigo. 3. Migno. Es wird Rad an Rad gekämpft, noch fünf Fahrer vorne. Aron Canet siegt auf der KTM des Max Racing Teams (Teamchef Peter Öttl) vor KTM-Pilot Masia und Migno. Dreifach-Sieg für KTM. 4. Rodrigo. 5. Antonelli. 6. Arbolino. 7. Fernandez. 8. Lopez. 9. Vietti. 10. Foggia.11. Ogura. 12. Ramirez. 13. Dalla Porta. 14. McPhee. 15. D. Binder.

«2017 bin ich hier gestürzt. Deshalb ist es wunderschön, jetzt hier meinen ersten Sieg auf KTM errungen zu haben. In den letzten zwei Runden habe ich hart gepusht, meine Strategie war perfekt», strahlte Sieger Canet, der auf Honda schon drei GP-Siege errungen hat.

WM-Stand: 1. Masia 45. 2. Canet 45. 3. Dalla Porta 32. 4. Antonelli 32. 5. Toba 32. 6. Arbolino 26. 7. Rodrigo 24. 8. Ramirez 24. 9. Migno 23. 10. Binder 21.

Auf dem Siegerpodest bekam nur Bester Capital-Dubai-KTM-Pilot Andrea Migno (23), der von Platz 13 losfuhr, eine Flasche Champagner. Denn Canet (19) und Masia (18) sind noch keine 21 Jahre alt, an sie darf in Texas kein Alkohol ausgeschenkt werden...

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Niccolò Antonelli © Gold & Goose Niccolò Antonelli Pole-Setter Gabriel Rodrigo © Gold & Goose Pole-Setter Gabriel Rodrigo SIC58-Honda-Pilot Tatsuki Suzuki © Gold & Goose SIC58-Honda-Pilot Tatsuki Suzuki Jaume Masia © Gold & Goose Jaume Masia Sieger Aron Canet auf KTM © Gold & Goose Sieger Aron Canet auf KTM Jetzt WM-Leader: Sieger Aron Canet © Gold & Goose Jetzt WM-Leader: Sieger Aron Canet
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

Moto3 2019 Misano - Paddock Tour mit Ayumu Sasaki

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

FIA World Rallycross Championship

Fr. 20.09., 23:00, ORF Sport+


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Fr. 20.09., 23:30, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Fr. 20.09., 23:30, Sky Sport HD


car port

Fr. 20.09., 23:45, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Sa. 21.09., 00:00, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Sa. 21.09., 00:00, Sky Sport 1


Motorsport - ADAC GT Masters Magazin

Sa. 21.09., 03:00, SPORT1+


High Octane

Sa. 21.09., 05:10, Motorvision TV


car port

Sa. 21.09., 05:15, Hamburg 1


Formula E Street Racers

Sa. 21.09., 05:30, ORF Sport+


Zum TV Programm