Moto3

Jerez-GP: Sieg für Antonelli (Honda) vor Suzuki

Von - 05.05.2019 11:43

Beim vierten Moto3-WM-Lauf der Saison triumphierte in Jerez nach 22 Runden Honda-Pilot Niccolò Antonelli (SIC58 Squadra Corse) vor Suzuki und Rossi-Schüler Vietti.

Nach den zwei KTM-Siegen mit Jaume Masia und Aron Canet in Las Termas und Austin präsentierte sich beim GP von Spanien in Jerez eine interessante Ausgangslage. Dalla Porta und Suzuki standen auf den besten Startplätzen, daneben mit Celestino Vietti als Dritter der beste KTM-Pilot. Den Auftakt in Katar hatte Honda mit Kaito Toba gewonnen.

1. Runde: 1. Suzuki führt vor Antonelli, Vietti, Dalla Porta, Foggia, Ramirez, Canet, Fenati, McPhee, Sasaki, Kornfeil, Fernandez, Migno und Masia. 15. Arenas. 16. D. Binder. Rodrigo gestürzt.

2. Runde: Suzuki jetzt 0,5222 sec vor Antonelli und Dalla Porta. Vietti als bester KTM Pilot auf Rang 4 vor Canet. 6. Foggia.

3. Runde: Masia gestürzt.

4. Runde: Dalla Porta jetzt Spitzenreiter, Antonelli 0,170 sec dahinter. 3. Vietti vor Suzuki und Canet.

5. Runde: Vietti führt.

6. Runde: Vietti (Sky VR46-KTM) liegt 0,080 sec vor Dalla Porta, Suzuki, Antonelli, Canet und Kornfeil. Yurchenko gestürzt.

7. Runde: Lorenzo Dalla Porta jetzt 0,036 sec vor Suzuki und Vietti. Valencia-Sieger Öncü nur an 21. Stelle auf der Red Bull-Ajo-KTM.

9. Runde: Suzuki auf Platz 1 vor Dalla Porta, Fenati jetzt Dritter. 4. Vietti vor Canet, Foggia, Kornfeil, Ramirez, Sasaki und Fernandez. Immer noch 13 bis 15 Fahrer in der Spitzengruppe.

10. Runde: Suzuki jetzt auf Position 1 vor Dalla Porta, Canet, Foggia, Vietti, Fenati.

12. Runde: Tatsuki Suzuki an der Spitze vor Dalla Porta und Ramirez, das sind drei Honda-Piloten. 4. Canet vor Foggia und Vieti, das sind drei KTM-Fahrer.

14. Runde: Leopard-Honda-Pilot Dalla Porta in Führung vor seinem Teamkollegen Ramirez. 3. Suzuki vor Canet, Vietti, Kornfeil, Arenas, Foggia, Antonelli und Raúl Fernandez, das ist der aktuelle Junioren-Weltmeister aus dem Sama Qatar-Nieto-KTM-Team.

16. Runde:Suzuki jetzt 0,138 sec vor Dalla Porta udn Ramirez. 4. Vieti vor seinen KTM-Kollegen Canet und Kornfeil. 7. Antonelli. 8. Garcia vor Arenas und Fernandez.

18. Runde: Antonelli führt vor Ramirez und Dalla Porta.

19. Runde: Ramirez stürzt auf der Geraden. Auch Fenati fliegen ab. Long-lap-Penalty für Foggia. Auch Fernandez und Garcia stürzen.

20. Runde: Suzuki jetzt 0,038 sec vor Vietti und Antonelli, Dalla Porta, Canet, Kornfeil, Migno, Arenas, Toba und Ogura.

21. Runde: Antonelli an der Spitze vor Vietti und Kornfeil. 4. Canet vor Suzuki.

22. Runde: Niccolò Antonelli (Honda) siegt für das SIC58-Team von Papa Paolo Simoncelli vor Suzuki, auf Platz 3 die beste KTM mit Vietti. 4. Canet. 5. Arenas. 6. Toba. 7. Kornfeil. 8. Dalla Porta. 9. Ogura. 10. Migno. 11. Foggia. 12. D. Binder. 13. McPhee. 14. Masaki. 15. Lopez.

WM-Stand nach 4 von 19 Rennen:

1. Canet 58. 2. Antonelli 57. 3. Masia 45. 4. Toba 41. 5. Dalla Porta 40. 6. Vietti 36. 7. Migno 29. 8. Darryn Binder 26. 9. Arbolino 26. 10. Rodrigo und Ramirez, je 24. 12. Suzuki 21.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Lorenzo Dalla Porta © Gold & Goose Lorenzo Dalla Porta Tatsuki Suzuki © Gold & Goose Tatsuki Suzuki Niccolò Antonelli © Gold & Goose Niccolò Antonelli Zielkurve in der Moto3-Klase: Sieger Niccolò Antonelli (23) führt vor Suzuki (24) und Vietti (13) © Fitti Weisse Zielkurve in der Moto3-Klase: Sieger Niccolò Antonelli (23) führt vor Suzuki (24) und Vietti (13)
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

Moto3 2019 Le Mans - Team Petronas SRT feiert den ersten Sieg

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Mo. 27.05., 08:50, Motorvision TV


Rallye: FIA-Europameisterschaft

Mo. 27.05., 09:30, Eurosport 2


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Mo. 27.05., 10:45, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Mo. 27.05., 10:45, Sky Sport 1


Niki Lauda - Chronologie eines Unfalls

Mo. 27.05., 11:20, Schweiz 1


High Octane

Mo. 27.05., 12:00, Motorvision TV


On Tour

Mo. 27.05., 12:55, Motorvision TV


Classic

Mo. 27.05., 13:20, Motorvision TV


Streetwise - Das Automagazin

Mo. 27.05., 15:10, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Mo. 27.05., 15:15, Sky Sport HD


Zum TV Programm
10