Motocross

Neuer, kompakterer Motor für die Yamaha YZ450F

Von - 11.06.2019 10:49

Am nach hinten gekippten Zylinder und dem nach nach vorn gerichteten Einlass hält Yamaha fest. Ansonsten ist fast alles neu am Motor der YZ450F des 2020er Jahrgangs.

Mit der Vision, ein Motocross-Motorrad zu entwickeln, das gegen die härtesten Gegner auf allen Ebenen antreten und gewinnen kann, haben die Ingenieure von Yamaha jede einzelne Komponente der YZ 450 F analysiert und eine Unmenge an kleineren und grösseren Verbesserungen vorgenommen. Im Zuge dieser intensiven Einzelteilanalyse wurde das gesamte Motorrad einer umfangreichen Neugestaltung unterzogen, und das Technikerteam konnte 2020 bei der YZ450F das Gewicht reduzieren, die Leistung steigern und das Handling verbessern.

Der neue Motor der YZ450F ist deutlich kompakter und leichter. Die charakteristische Architektur mit dem nach hinten geneigtem Zylinder und dem nach vorn gerichteten Einlass wurde selbstverständlich beibehalten. Der neue 450-ccm-Motor hat einen leichteren Elektrostarter in Kombination mit einem Lithium-Ionen-Akku mit vier Zellen.

Das Yamaha YZ450F war das erste Motocross-Motorrad mit integrierter Konnektivität, das kabellose Feinabstimmung über ein Smartphone ermöglichte. Durch das Herunterladen der kostenlosen Power Tuner-App für IOS- oder Android-Geräte können YZ450F-Fahrer oder -Mechaniker das Kraftstoff-/Luftgemisch und den Zündzeitpunkt selber abstimmen, um das Motorrad für verschiedene Strecken und wechselnde Fahrbedingungen anzupassen.

Zusätzlich kann die Power Tuner-App Rennprotokoll-Informationen aufzeichnen und eine Reihe von Daten wie Wartungs- und Systemdiagnosen, Motorlaufzeit und anderes mehr überwachen. Nach der Vorprogrammierung mit dem Power Tuner im Fahrerlager kann der Fahrer auf der Strecke mit einem Kennfeldschalter am Lenker zwischen zwei Mappings anwählen. Eine Launch Control frü schnelle Starts vervollständigt das Elektronik-Paket der 450er Yamaha des 2020er Jahrgangs.

Der Alurahmen des 2020er Modells wurde auf den an den neuen, kompakteren Motor angepasst. Um Gewicht zu reduzieren und das Handling zu optimieren, verfügt der neue Rahmen über dünnere Hauptholme und neue Motorhalterungen. Yamaha hat die Mode mit dem Luftgabeln nie mitgemacht. Das 2020er Modell ist mit Federungs-Komponenten von KYB ausgestattet An den Rädern und der hinteren Bremszange konnte etwas Gewicht reduziert werden, während die vordere Bremszange an Steifigkeit gewann.

Nachdem die YZ250F auf 2019 komplett überarbeitet wurde, bleibt es beim 2020er Jahrgang bei Änderungen im Detail und neuer Farbgebung. Die YZ250F ist ab Juli 2019 erhältlich, die neue YZ450F ab August 2019.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Yamaha YZ450F des 2020er Jahrgangs: Neuer, kompakterer Motor, angepasster Rahmen © Yamaha Yamaha YZ450F des 2020er Jahrgangs: Neuer, kompakterer Motor, angepasster Rahmen Yamahas Alleinstellungsmerkmal: Zylinder nach hinten geneigt, Einlass nach vorne, Luftfilter vor dem Sattel © Yamaha Yamahas Alleinstellungsmerkmal: Zylinder nach hinten geneigt, Einlass nach vorne, Luftfilter vor dem Sattel Yamaha YZ450F: Eigenständige Konstruktion im Zeichen der Massenzentralisierung © Yamaha Yamaha YZ450F: Eigenständige Konstruktion im Zeichen der Massenzentralisierung Der 2020er Alurahmen wurde an den kompakteren Motor angepasst, zusätzlich wurden die Wandstärken der Hauptrahmenprofile verringert © Yamaha Der 2020er Alurahmen wurde an den kompakteren Motor angepasst, zusätzlich wurden die Wandstärken der Hauptrahmenprofile verringert
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Motocross-WM MXGP

Motocross-WM 2019 Orlyonok - MXGP und MX2 Highlights Rennen

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 19.06., 23:30, Eurosport 2


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 20.06., 01:00, Eurosport 2


car port

Do. 20.06., 01:45, Hamburg 1


Tourenwagen: Weltcup

Do. 20.06., 02:30, Eurosport 2


car port

Do. 20.06., 03:45, Hamburg 1


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

Do. 20.06., 03:55, SPORT1+


Tourenwagen: Weltcup

Do. 20.06., 04:00, Eurosport 2


Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Do. 20.06., 05:00, Eurosport 2


High Octane

Do. 20.06., 05:10, Motorvision TV


car port

Do. 20.06., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
39