MotoGP

Le Mans, FP2: Dovizioso mit Rekord, Rossi Dritter

Von - 18.05.2018 14:45

Im zweiten MotoGP-Training von Le Mans gab Ducati-Pilot Andrea Dovizioso den Ton an. Der Italiener verdrängte Marc Márquez von Platz 1 und legte einen neuen Rundenrekord vor.

Das zweite MotoGP-Training in Le Mans begann mit drei Stürzen in den ersten sechs Minuten. Zuerst ging Red Bull-KTM-Pilot Pol Espargaró in Kurve 8 zu Boden. Kurz darauf stürzte in Kurve 7 auch Aprilia-Pilot Scott Redding. In Kurve 12 erwischte es dann Franco Morbidelli. Der MotoGP-Rookie aus dem Marc VDS-Team fand sich mit seiner Honda im Kies wieder.

Lokalmatador Johann Zarco brachte die französischen Fans umgehend zum Jubeln. Der Tech3-Yamaha-Pilot schnappte sich Platz 1 vor Andrea Dovizioso auf der Ducati, Suzuki-Pilot Andrea Iannone und Altmeister Valentino Rossi mit der Yamaha M1.

Marc Márquez, der die Gesamtführung mit zwölf Punkten Vorsprung auf Johann Zarco anführt, rückte mit der neuen Aero-Verkleidung an seiner Repsol-Honda aus. Der Spanier setzte sich mit 1:32,581 min an die Spitze. LCR-Honda-Pilot Takaaki Nakagami ging in Kurve 11 zu Boden.

Sieben der letzten zehn MotoGP-Rennen in Le Mans hat Yamaha gewonnen. Für fünf dieser Yamaha-Siege sorgte Jorge Lorenzo, der nun für das Ducati-Werksteam unterwegs ist. Der Mallorquiner hielt sich 24 Minuten vor Schluss auf dem fünften Rang hinter Márquez, Crutchlow, Dovizioso und Rossi.

Auch Pramac-Ducati-Pilot Danilo Petrucci war eines der Sturzopfer. Der Italiener landete im Kiesbett von Kurve 6. Jorge Lorenzo schob sich auf Platz 3 nach vorne und lag noch 0,244 sec hinter Márquez, der erneut kunstvoll einen Sturz verhinderte. Márquez verbesserte seine Zeit auf 1:32,318 min.

In den letzten drei Minuten starteten Crutchlow, Zarco und Dovizioso einen Angriff auf Márquez' Bestzeit. Zarco schnappte sich Platz 1 mit 1:32,279 min, doch er wurde umgehend von Dovizioso verdrängt. Der Ducati-Pilot legte eine 1:31,971 min vor, während Crutchlow stürzte. Valentino Rossi stürmte auf Platz 2.

Dovizioso verbesserte seine Zeit auf 1:31,936 min und sicherte sich damit den neuen Rundenrekord und Platz 1 vor Honda-Pilot Marc Márquez, der 0,168 sec einbüßte. Auf Platz 3 folge Valentino Rossi (Yamaha) +0,243 min vor Maverick Viñales (Yamaha) +0,268 sec, Johann Zarco (Yamaha) +0,343 sec und Jack Miller (Ducati) +0,366 sec.

KTM-Pilot Pol Espargaró glänzte mit Platz 7 und nur 0,366 sec Rückstand, während sein Teamkollege Bradley Smith den 18. Rang belegte und ganze 1,383 sec einbüßte.

Unter den MotoGP-Neulingen war Takaaki Nakagami als 17. trotz seines Sturzes Schnellster. Er verlor 1,1 sec auf die Bestzeit. Hafizh Syahrin und Franco Morbidelli belegten die Plätze 19 und 20. Der Schweizer Tom Lüthi konnte mit der Honda des MarcVDS-Teams  als 23. nur Xavier Simeon hinter sich halten. Er büßte 2,1 sec ein.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Suzuki - Die GSX-R1000 Technik erklärt von Sylvain Guintoli

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

NASCAR University

Di. 21.08., 00:10, Motorvision TV


Virgin Australia Supercars Championship - Red Rooster Sydney SuperNight 300

Di. 21.08., 00:25, Motorvision TV


Truck World

Di. 21.08., 01:20, Motorvision TV


British Porsche Club Championship

Di. 21.08., 01:30, Motors TV


Motocross

Di. 21.08., 02:30, Eurosport 2


British Mini Challenge

Di. 21.08., 02:30, Motors TV


Motocross

Di. 21.08., 03:00, Eurosport 2


Caterham UK Racing

Di. 21.08., 03:00, Motors TV


Hart aber herzlich

Di. 21.08., 03:25, Einsfestival


Motocross

Di. 21.08., 03:30, Eurosport 2


Zum TV Programm
14