MotoGP

Offiziell: Andrea Iannone unterschreibt bei Aprilia

Von - 08.06.2018 18:15

Jetzt ging alles ganz schnell. Heute bestätigte Suzuki, dass der Vertrag mit Andrea Iannone nicht verlängert wird. Jetzt meldet Aprilia: Wir sind uns mit Iannone einig.

Andrea Iannone wird das Suzuki-Werksteam Ende 2018 verlassen. Sein Nachfolger wird aller Voraussicht nach Moto3-Weltmeister Joan Mir an der Seite von Alex Rins. Iannone selbst wird neuer Teamkollege von Aleix Espargaró im Aprilia-Werksteam. Dort nimmt er den Platz von Scott Redding ein.

Iannone stand in Austin erstmals mit der Suzuki GSX-RR auf dem Podest und wiederholte diese Leistung mit Platz 3 in Jerez. Derzeit belegt der Italiener den siebten WM-Rang. Romano Albesiano von Aprilia-Racing erklärte: «Mit Iannone haben wir nun einen weiteren sehr talentieren und schnellen Fahrer in unserem Team, was er in dieser Saison bewiesen hat. Sein Wechsel zu uns ist ein Zeichen des zunehmenden Engagements der Piaggio Group und Aprilia in der MotoGP-Klasse. Wir haben ein starkes Team, das immer intensiv arbeitet. Wir wollen weiter wachsen und die RS-GP noch in dieser Saison dorthin bringen, wo sie hingehört. Ich möchte Aleix und Scott für ihre große Professionalität und ihren Einsatz danken.»

Teamchef Fausto Gresini ergänzte: «Die Kombination von Iannone und Aprilia wird fantastisch sein. Eine der interessantesten in der MotoGP-Klasse. Er hat das Potenzial, um hervorragende Ergebnisse zu erzielen. Andrea ist ein starker und schneller Fahrer. Er wird eine große Unterstützung für das Team sein. Zudem ist es immer eine Freude, einen Italiener auf einem italienischen Bike zu sehen. Willkommen, Andrea. Lass uns Spaß haben.»


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Wird Teamkollege von Iannone: Aleix Espargaró © Aprilia Racing Wird Teamkollege von Iannone: Aleix Espargaró Andrea Iannone © Gold & Goose Andrea Iannone
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Buriram - Preview mit Márquez und Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Fr. 19.10., 23:45, Hamburg 1


PS - Formel 1: USA - Nachbericht Qualifying

Sa. 20.10., 00:00, N-TV


SPORT1 News

Sa. 20.10., 00:00, SPORT1+


Motorrad

Sa. 20.10., 00:30, Eurosport


Formel 1: Qualifying

Sa. 20.10., 00:40, RTL


car port

Sa. 20.10., 00:45, Hamburg 1


SPORT1 News

Sa. 20.10., 00:55, SPORT1+


Motorrad

Sa. 20.10., 01:00, Eurosport


Rennlegenden - Taktiker

Sa. 20.10., 01:05, N-TV


SPORT1 News

Sa. 20.10., 01:20, SPORT1+


Zum TV Programm
18