MotoGP

Andrea Iannone (Suzuki): «Das war mein Fehler»

Von - 12.08.2018 19:49

Suzuki-Werksfahrer Andrea Iannone kam beim MotoGP-Rennen auf dem Red Bull Ring nicht über Platz 13 hinaus. Die Gründe dafür.

«Das war ein sehr schwieriges Rennen für mich, da ich von Anfang an nur wenig Grip am Hinterrad hatte. Auf den Geraden verlor ich viel, die Gegner überholten mich dort oder beim Beschleunigen. Auf der Bremse holte ich viel auf, aber Überholmanöver fielen mir schwer», berichtete Suzuki-Werkspilot Andrea Iannone nach Platz 13 auf dem Red Bull Ring.

Iannone überquerte 26,5 sec hinter Sieger Jorge Lorenzo die Ziellinie. 2016 war er auf dieser Strecke noch für Ducati siegreich. «Als mich Dani [Pedrosa] schnappte, machte ich auch noch einen Fehler und ging geradeaus. Ich verlor zwei Sekunden. Dann war ich allein und fuhr mit guter Pace. Hinter anderen Fahrern war es schwieriger für mich, weil ich bei der Beschleunigung viel verlor und auf der Bremse viel gutmachte, aber nicht überholen konnte. Die Reifen bauten stark ab, ich slidete viel. Es war schwierig, das Bike zu kontrollieren.»

In der Gesamtwertung liegt Iannone auf dem neunten Rang vor seinem Teamkollegen Alex Rins. Während Rins das neue Chassis mit Karbon-Komponenten einsetzte, stand es Iannone nicht zur Verfügung. «Ich weiß nicht, ob ich es auch erhalte. Ich denke nicht. Alex hat es eingesetzt, aber ich werde es für das nächste Rennen nicht erhalten. Auch Alex hat es nur in einem Bike. Mit einem guten Set-up kann ich auch nah an der Spitze dran sein. Silverstone ist eine gute Strecke für Suzuki. Im letzten Jahr hatte ich dort große Probleme. Aber nun hoffe ich auf ein besseres Rennen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Buriram - Preview mit Márquez und Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Do. 18.10., 11:45, Motorvision TV


Mission Mobility

Do. 18.10., 12:10, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 18.10., 13:35, SPORT1+


Classic Ride

Do. 18.10., 13:35, Motorvision TV


GP Confidential - Das Formel 1 Magazin

Do. 18.10., 14:00, ORF Sport+


High Octane

Do. 18.10., 15:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 18.10., 17:10, SPORT1+


Superbike

Do. 18.10., 18:05, Eurosport


Rallye

Do. 18.10., 18:30, Eurosport


Superbike

Do. 18.10., 18:30, Eurosport


Zum TV Programm
13