MotoGP

Valentino Rossi (2.): «Stärker als in Argentinien»

Von - 14.04.2019 00:49

Valentino Rossi fuhr in Texas in die erste Startreihe – das war ihm 2019 noch nicht gelungen. «Ich fühle mich gut auf dem Motorrad, auch nach einem merkwürdigen Tag», gab sich der Yamaha-Star zuversichtlich.

Erstmals in dieser Saison steht Valentino Rossi am Sonntag in der ersten Startreihe. Der zweite Platz im Q2 von Austin bedeutet für den neunfachen Weltmeister außerdem das beste Quali-Ergebnis in den USA seit Laguna Seca im Jahr 2009, als er ebenfalls von Startplatz 2 losfuhr.

«In Argentinien war ich schon ziemlich gut, aber heute war ich vielleicht noch stärker», freute sich der «Dottore». «Ich fühle mich gut auf dem Motorrad, auch nach einem merkwürdigen Tag, weil wir am Vormittag gewartet, gewartet und gewartet haben – und am Ende das FP3 nicht stattgefunden hat. Dann kommt der Hurrikan... und es ist schwierig zu verstehen, was man sich für das Qualifying erwarten soll. Aber zum Glück haben sich die Bedingungen stark verbessert und die Strecke ist schnell abgetrocknet.»

«Das FP4 war sehr wichtig, weil ich einige Runden auf den Slick-Reifen fahren und die Situation verstehen und vor allem ein gutes Feeling mit dem Motorrad finden konnte», ergänzte Rossi, der sich im FP4 und im Q2 in den Top-3 hielt. Damit war der Yamaha-Star höchst zufrieden: «Es ist die erste erste Startreihe des Jahres. Von Argentinien an haben wir gut am Bike gearbeitet, auch mit den Reifen. In allen Trainings war ich ziemlich stark. Wir warten ab und schauen, was passiert.»

In Turn 10 musste «Vale» allerdings einen Schreckmoment überstehen: «Ich war mit dem ersten Reifensatz draußen, ich glaube vor Cal [Crutchlow]. Ich bin über die Kerbs gefahren, ein bisschen wie Maverick [Viñales] im FP4. Ich habe ein kleines bisschen die Kontrolle verloren und bin dann in die Kurve 10 gekommen, wo ich einen nassen Fleck erwischt habe – und ich habe die Kontrolle verloren. Das passiert ziemlich schnell und ist ziemlich angsteinflößend, aber es war alles okay», berichtete der 40-Jährige – und am Ende konnte er sich ein Schmunzeln nicht verkneifen.

MotoGP-Q2, Austin:

1. Marc Márquez, Honda, 2:03,787 min
2. Valentino Rossi, Yamaha, + 0,273
3. Cal Crutchlow, Honda, + 0,360
4. Jack Miller, Ducati + 0,629
5. Pol Espargaró, KTM, + 0,685
6. Maverick Viñales, Yamaha, + 0,702
7. Alex Rins, Suzuki, + 0,747
8. Danilo Petrucci, Ducati + 0,909
9. Fabio Quartararo, Yamaha, + 1,154
10. Franco Morbidelli, Yamaha, + 1,491
11. Jorge Lorenzo, Honda, + 1,596
12. Francesco Bagnaia, Ducati + 2,100

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Valentino Rossi feierte die erste Reihe mit seiner Crew © Gold & Goose Valentino Rossi feierte die erste Reihe mit seiner Crew
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Austin - Backstage mit Vanessa Guerra und Marc Marquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan

Fr. 26.04., 16:45, Sky Sport HD


car port

Fr. 26.04., 16:45, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan

Fr. 26.04., 16:45, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan

Fr. 26.04., 18:15, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan

Fr. 26.04., 18:15, Sky Sport 1


Servus Sport aktuell

Fr. 26.04., 19:15, ServusTV Österreich


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

Fr. 26.04., 19:30, Motorvision TV


Motorsport - Porsche GT Magazin

Fr. 26.04., 19:55, SPORT1+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Fr. 26.04., 20:30, Eurosport 2


car port

Fr. 26.04., 21:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
18