MotoGP

Warum Marc Márquez (Honda) im Fußballstadion Gas gibt

Von - 09.05.2019 12:39

Wenn am Samstag RB Leipzig auf Bayern München trifft, ist auch Marc Márquez mit dabei. Der MotoGP-WM-Leader dreht mit seiner Werks-Honda eine Runde in der Fußballarena.

Weltmeister Marc Márquez ist seit 2008 und dem Beginn seiner GP-Karriere in der 125-ccm-Weltmeisterschaft im Red Bull KTM-Werksteam ein Athlet des österreichischen Energy-Drink-Konzerns und seither immer wieder Teil von spektakulären Promotion-Aktionen der Österrreicher. So flitzte der Repsol-Honda-Star 2017 in Kitzbühel auf den verschneiten Hahnenkamm und 2018 in Japan mit seiner 285 PS starken Honda RC213V auf den Hakone Turnbike. Stefan Bradl knatterte 2013 mit der LCR-Honda bergab über die enge Lombard Street in San Franciscso. Miguel Oliveira brauste mit der MotoGP-KTM 2018 durch den Gleinalm-Tunnel bei Graz.

Am 11. Mai wird Marc Márquez in der Fußballarena des RB Leipzig (Platz 3 in der Bundesliga und im Cupfinale in Berlin Gegner des FC Bayern) mit seiner Werks-Honda den nächsten sehenswerten Showrun vollführen und vor dem Anpfiff auf dem gepflasterten Ring am Rande des Spielfelds eine Runde im Stadion drehen.

Der Hintergrund: Die Spiele von RB Leipzig und der Motorrad-GP von Deutschland auf dem Sachsenring (5. bis 7. Juli) zählen zu den wichtigsten Sportevents in den neuen Bundesländern. Und Red Bull will den Fans im Stadion den Motorrad-GP-Sport mit dieser einmaligen Aktion näher bringen. Im Gegenzug wird erwartet, dass einige der Topspieler von RB Leipzig am ersten Juli-Wochenende einen Abstecher nach Hohenstein-Ernstthal machen und dort MM93 und seinem Teamkollegen Jorge Lorenzo die Daumen drücken werden.

Red Bull arbeitet bei der Austragung des Sachsenring-GP eng mit Promoter ADAC zusammen, es wird wieder der «Red Bull Rennzirkus» vor Ort sein, wo den Fans ein attraktives Programm für die ganze Familie geboten wird.

Übrigens: Nach dem Showrun, der für einen infernalischen Lärm in der Arena sorgen wird, wird Marc Márquez vor fast 50.000 Zuschauern von Stadionsprecher Tim Thoelke und ServusTV-Reporter Stefan Bradl am Spielfeld live interviewt.

Honda-Testfahrer Bradl, der am vergangenen Wochenende in Jerez als Wildcard-Pilot auf dem beachtlichen zehnten Platz landete, schnappte dem Spanier 2011 den Moto2-Weltmeistertitel weg. Aus den damaligen Erzrivalen sind inzwischen gute Kollegen geworden, denn Bradl hat als HRC-Testfahrer großen Anteil an der Entwicklung der 2019-Honda RC213V.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
In der Red Bull-Arena wird Marc Márquez einen Showrun zeigen © Red Bull Content Pool In der Red Bull-Arena wird Marc Márquez einen Showrun zeigen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Le Mans - Petronas SRT Highlights mit Fabio Quartararo

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Fr. 24.05., 08:45, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Fr. 24.05., 09:30, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Fr. 24.05., 09:30, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Fr. 24.05., 10:00, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Fr. 24.05., 10:00, Sky Sport HD


Motorsport

Fr. 24.05., 10:00, Eurosport


car port

Fr. 24.05., 10:45, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Fr. 24.05., 11:30, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Fr. 24.05., 11:30, Sky Sport 2


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Fr. 24.05., 11:30, Sky Sport HD


Zum TV Programm
15