MotoGP

Valentino Rossi (Yamaha): «Arbeiten für die Zukunft»

Von - 17.06.2019 20:35

Während sein Yamaha-Teamkollege Maverick Viñales beim Barcelona-Test für die Bestzeit sorgte, landete MotoGP-Superstar Valentino Rossi nur auf Platz 14. Womit sich «The Doctor» beschäftigt hat.

Valentino Rossi wirkte nach Platz 14 beim eintägigen MotoGP-Test in Barcelona keineswegs zerknirscht. Dabei büßte der Italiener mit  1:39,968 min eine volle Sekunde auf die Tagesbestzeit seines Yamaha-Teamkollegen Maverick Viñales ein!

Der 40-Jährige spulte 71 Runden ab, seine persönlich schnellste Runde fuhr der Italiener in Runde 58. «Die Bedingungen waren besser als am Sonntag. Gegen 12 Uhr konnte ich die schnellsten Zeiten fahren. Am Nachmittag war es heißer, da wurde es etwas schwieriger», erklärte Rossi. «Wir haben uns überwiegend mit der Elektronik beschäftigt und versucht, bessere Einstellungen für die Traktionskontrolle und Motorbremse zu finden. Außerdem haben wir ein paar mechanische Dinge getestet. Ein paar Sachen haben funktioniert, andere waren keine Verbesserungen.»

Rossi probierte in Barcelona auch eine Daumenbremse am Lenker für das Hinterrad aus. «Das ist interessant, gar nicht mal schlecht», zeigte sich der neunfache Weltmeister erstaunt. «Beim Start und auch in maximaler Schräglage kann sie hilfreich sein. Vielleicht benutzen wir sie irgendwann in Zukunft. Außerdem probierte ich einen neuen Auspuff, der aber nur ein Teil einer Reihe von Verbesserungen ist – der Unterschied ist eher gering. Insgesamt lief der Test recht positiv. Wir haben auch schon für die Zukunft gearbeitet, für 2020, und haben uns auch für das nächste Rennen vorbereitet. Wir hoffen, dass wir uns in Assen etwas schneller präsentieren können.»

Übrigens: An der Seite von Rossi arbeitete beim Test wieder einmal Elektronik-Spezialist Michele Gadda, der hauptberuflich im Yamaha-Werksteam in der Superbike-WM tätig ist. «Er ist ein sehr guter Mann! Wir haben uns verbessert, aber nicht genug – wir bräuchten wohl fünf Ausgaben von ihm», scherzte der 89-fache MotoGP-Sieger.

Michelin brachte zum Barcelona-Test einen neuen Reifentyp mit. «Die sind fantastisch», lobte Rossi. «Der Grip in der Beschleunigung ist besser – sie haben einen großartigen Job erledigt. Am Kurvenausgang kann man das Gas etwas früher öffnen und ist dadurch auf den Geraden schneller. Auf jeden Fall ist der neue Reifen besser.»

MotoGP-Test Barcelona, 17. Juni:

1. Maverick Viñales, Yamaha, 1:38, 967 min
2. Franco Morbidelli, Yamaha, + 0,047 sec
3. Marc Márquez, Honda, + 0,290
4. Alex Rins, Suzuki, + 0,367
5. Fabio Quartararo, Yamaha, + 0,461
6. Francesco Bagnaia, Ducati, + 0,499
7. Takaaki Nakagami, Honda, + 0,588
8. Joan Mir, Suzuki, + 0,703
9. Jack Miller, Ducati, + 0,778
10. Cal Crutchlow, Honda, + 0,936
11. Danilo Petrucci, Ducati, + 0,950
12. Andrea Dovizioso, Ducati, + 0,958
13. Tito Rabat, Ducati, + 0,971
14. Valentino Rossi, Yamaha, + 1,001
15. Johann Zarco, KTM, + 1,230
16. Pol Espargaró, KTM, + 1,234
17. Jorge Lorenzo, Honda, + 1,390
18. Bradley Smith, Aprilia, + 1,597
19. Andrea Iannone, Aprilia, + 1,639
20. Miguel Oliveira, KTM, + 1,895
21. Karel Abraham, Ducati, 2,133
22. Hafizh Syahrin, KTM, + 2,195
23. Sylvain Guintoli, Suzuki, + 2,276
24. Stefan Bradl, Honda, + 2,462
25. Dani Pedrosa, KTM, +2,857

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Valentino Rossi - nur Platz 14 beim Barcelona-Test © Fitti Weisse Valentino Rossi - nur Platz 14 beim Barcelona-Test
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 15.10., 15:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 15:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 15:25, Motorvision TV
Classic Ride
Di. 15.10., 15:55, Motorvision TV
Made in....
Di. 15.10., 17:00, SPORT1+
Motorsport - Porsche GT Magazin
Di. 15.10., 17:25, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 18:30, Eurosport
Formel E
Di. 15.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 15.10., 19:20, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 19:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
zum TV-Programm