MotoGP

Suzuki: Kein Michelin-Test für Maverick Viñales!

Von - 19.02.2015 13:30

MotoGP-Rookie Maverick Viñales wird nicht am Testtag für Michelin nach dem zweiten Sepang-Test teilnehmen. «Das könnte ihn verwirren», meint Suzuki-Teammanager Brivio.

Wie Suzuki bestätigte, wird Neuling Maverick Viñales in der ersten Hälfte des Jahres nicht an den jeweils eintägigen Testfahrten für Michelin teilnehmen. Michelin übernimmt 2016 von Bridgestone nach sieben Jahren die Rolle des Alleinausrüsters in der MotoGP-WM.

Da sich Viñales, der Moto3-Weltmeister von 2013, erst an die Power GSX-RR und die Bridgestone-Reifen gewöhnen muss, wird er nicht der zusätzlichen Belastung durch die Michelin-Tests ausgesetzt.

Suzuki-Teammanager Davide Brivio erklärte: «Wir planen nicht, Maverick in Sepang die Michelin-Reifen testen zu lassen. Vielleicht fährt er sie die gesamte Saison nicht. Er lernt die MotoGP-Klasse erst kennen, daher gibt es keinen Grund, ihn für nur einen Tag auf andere Reifen wechseln zu lassen. Der Wechsel der Reifenmarken könnte verwirrend für ihn sein. Es ist besser, wenn er sich darauf konzentriert, was er für 2015 lernen muss.»

Bei den Montagstests nach den Grands Prix in Mugello oder Brünn 2015 könnte der Spanier erstmals die Michelin-Reifen fahren. «Wir werden das erst später in der Saison entscheiden. Sicher ist jedoch, dass Maverick die Michelin-Reifen in der ersten Saisonhälfte nicht testen wird. Aleix wird die neuen Reifen prüfen und bewerten. Für ihn ist es einfacher, weil er mehr Erfahrung hat.»

Am kommenden Donnerstag (26. Februar) dürfen die MotoGP-Piloten erstmals die Michelin-Reifen für 2016 testen, was bisher den Testfahrern vorbehalten war.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Maverick Viñales auf der Suzuki GSX-RR © Weisse Maverick Viñales auf der Suzuki GSX-RR Viñales wird die Michelin-Reifen frühestens zur Saisonmitte 2015 testen © Weisse Viñales wird die Michelin-Reifen frühestens zur Saisonmitte 2015 testen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Barcelona - Blick zurück mit Márquez, Rossi und Lorenzo

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Di. 18.06., 10:45, Eurosport 2


High Octane

Di. 18.06., 11:45, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Di. 18.06., 12:10, Anixe HD


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 18.06., 13:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 18.06., 13:30, Eurosport 2


Top Speed Classic

Di. 18.06., 13:40, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 18.06., 14:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 18.06., 14:30, Eurosport 2


High Octane

Di. 18.06., 15:55, Motorvision TV


Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Di. 18.06., 18:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
130