Alle News Alle Speednews Aktuelle Ergebnisse Gesamt-Kalender Videos
Der beste Motorsport im Netz.
Speedweek
Letztes Update 24.10.17 02:40:35
SPEEDWEEK Deutschland

Sandbahn

Florian Kreuzmayr: Kernspintermin und DMSB-Schelte

Von - 03.08.2017 18:46

Florian Kreuzmayr hat sich beim Sturz in Mühldorf seine vor Jahren operierte Schulter wieder lädiert. Eine Kernspin-Untersuchung soll zeigen, ob und welche Verletzungen vorliegen. Auch den DMSB versteht er nicht.

Mit Florian Kreuzmayr (37) und Beifahrerin Nicole Balz (25) fehlte kürzlich ein deutsches Top-Gespann bei der DMSB Meisterschaft in Werlte. Knapp zwei Wochen vor dem Termin im Emsland war das «Trust Racingteam» im Rahmenprogramm des Langbahn-GP in Mühldorf schwer gestürzt. «Obwohl der Tag in Mühldorf recht gut für uns anfing, hatten wir stark mit plötzlichen Querstehern zu kämpfen, welche wir auch durch zahlreiche Änderungen des Fahrwerk-Set-ups nicht in den Griff bekamen», bekannte Florian «Izzi» Kreuzmayr. Die beiden sind seit dieser Saison mit einem neuen Fahrgestell unterwegs, dessen Geometrie ihnen bis dahin schon das ein oder andere Problem bereitete.

«Im Finale zog es unsere Maschine in der zweiten Runde unter Vollgas wieder etwas quer, wodurch wir vom ganz knapp hinter uns fahrenden Karl Keil bei zirka 140 km/h einen heftigen Rammstoß abkriegten, der uns das Moped unter dem Arsch raus katapultierte», so Kreuzmayr weiter, «aber das soll kein Vorwurf an Karl Keil sein, denn wo sollte er auch hin?»

Den furchterregend aussehenden Sturz überstand Beifahrerin Nicole Balz relativ glimpflich und kam mit Schürfwunden davon. Kreuzmayr selbst erwischte es härter, wie er jetzt sagte: «Mich hat es auf der brettharten Bahn gefühlt 20mal überschlagen. Unglücklicherweise hat mir offensichtlich die Scheibe meiner Brille das Auge aufgeschnitten. Im Krankenhaus Mühldorf haben die Ärzte das dann wieder zusammengeflickt. Beim Röntgen wurden aber keine Brüche festgestellt.»

In der Folge des Sturzes traten bei Florian Kreuzmayr allerdings starke Schmerzen in der bereits vor Jahren operierten linken Schulter auf. «Ich kann den linken Arm fast nicht benutzen und die Schmerzen sind nach der langen Zeit einfach noch zu stark, als dass das von selbst wieder werden würde.» Also steht jetzt ein Termin im Krankenhaus in Dachau an, wo eine Kernspin-Untersuchung Klarheit bringen soll, was genau mit der Schulter passiert ist.

Kreuzmayr: «Ich vermute, dass ein oder mehrere der Titananker, welche meine Bänder halten, verschoben oder ausgerissen sind. Wenn die Schulter wieder aufgeschnitten werden muss, dann war es das wohl für heuer.»

Aber auch ohne diesen Sturz wären Kreuzmayr/Balz in Werlte nicht gestartet. Kreuzmayr: «Ich hatte Armin vom Trust MC Dingolfing bereits im Winter fest versprochen, beim 30-jährigen Jubiläum mit dem Team bei ihm vor Ort zu sein. Dementsprechend waren auch bereits Flyer und Plakate gedruckt. Ich bin dafür bekannt Wort zu halten, DMSB Meisterschaft hin oder her. Der gesamte Club ist seit Jahren mein Hauptsponsor, viele der Jungs sind zu guten Freunden geworden und ich bin mehr als stolz darauf, dass sie bei einem solchen Event Wert auf unsere Anwesenheit legen. Manchmal muss man eben Prioritäten setzen. Eine DMSB Meisterschaft gibt es jedes Jahr. Im Allgemeinen muss ich sagen, wenn dem DMSB unsere Meisterschaft nicht mehr als Deutsche Meisterschaft würdig erscheint, frage ich mich schon, warum sie uns Fahrern noch mehr wert sein sollte, als jedes andere Rennen? Da fährt man offiziell eine Vereinsmeisterschaft, lässt dann aber zwei ausländische Fahrer an den Start gehen? Das verstehe wer will.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Zu Saisonbeginn waren Florian Kreuzmayr und Nicole Balz noch voller Hoffnung © Hagen Zu Saisonbeginn waren Florian Kreuzmayr und Nicole Balz noch voller Hoffnung
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-Team-WM

Langbahn-Team-WM 2017 Roden - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

FIM Trial of Nations, Spain

Mo. 23.10., 23:40, Motors TV


Formula Drift Series

Di. 24.10., 00:05, Motors TV


Superbike

Di. 24.10., 00:15, Eurosport


FIA European Truck Racing

Di. 24.10., 00:30, Motors TV


Superbike

Di. 24.10., 00:35, Eurosport 2


V de V Endurance Series

Di. 24.10., 00:55, Motors TV


Superbike

Di. 24.10., 01:00, Eurosport 2


Mobil 1 the Grid

Di. 24.10., 01:20, Motors TV


V de V Endurance Series

Di. 24.10., 01:20, Motors TV


Virgin Australia Supercars Championship Highlights

Di. 24.10., 01:45, Motors TV


Zum TV Programm
13