Superbike-WM

Neue Aprilia RSV4 für Superbike-WM nicht zulässig

Von - 06.11.2018 07:29

Dass für Aprilia die Teilnahme an der Superbike-WM nicht mehr im Fokus steht, wird auch anhand der angekündigten RSV4 Factory 2019 deutlich – für die seriennahe Weltmeisterschaft ist das Motorrad nicht homologationsfähig

Das Wettrüsten der Hersteller im Superbike-Segment wird immer extremer: immer leichter, immer stärker. Um gegen die Japaner und BMW mithalten zu können, verabschiedete sich Ducati sogar vom traditionellen V2-Motor, ab 2019 ist die Panigale V4 das sportliche Aushängeschild.

Die Panigale V4 gibt es in verschiedenen Versionen. Die Straßenversion mit 1103 ccm und eine Sondermodell für den Rennsport, speziell zur Erfüllung der Homologationsanforderungen für die Superbike-WM, mit 998 ccm.

Aprilia hat mit der RSV4 dagegen bereits seit 2008 ein Vierzylindermotorrad im Programm, mit dem 2010, 2012 (Max Biaggi) und 2014 (Sylvain Guintoli) die Superbike-WM gewonnen wurde. Für das Modelljahr 2019 kündigte der Hersteller aus Noale eine überarbeitete Version mit Winglets und 214 PS an. Für den Leistungszuwachs musste der V4-Motor jedoch auf 1078 ccm vergrößert werden.

Anders als Ducati mit der Panigale V4R verzichtet Aprilia nach Informationen von SPEEDWEEK.com jedoch auf ein Sondermodell zur Erlangung der Superbike-Homologation.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Die Aprilia RSV4 Factory 2019 werden wir nie in der Superbike-WM sehen © Aprilia Racing Die Aprilia RSV4 Factory 2019 werden wir nie in der Superbike-WM sehen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Assen - Yamaha Preview mit Sandro Cortese

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Mo. 22.04., 10:15, Hamburg 1


High Octane

Mo. 22.04., 11:50, Motorvision TV


Car History

Mo. 22.04., 13:40, Motorvision TV


Perfect Ride

Mo. 22.04., 14:25, Motorvision TV


car port

Mo. 22.04., 16:45, Hamburg 1


Car History

Mo. 22.04., 17:15, Motorvision TV


sportarena

Mo. 22.04., 18:45, SWR Fernsehen


Car History

Mo. 22.04., 19:05, Motorvision TV


X-Bow Battle

Mo. 22.04., 19:15, ORF Sport+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mo. 22.04., 19:30, Eurosport 2


Zum TV Programm
14