Superbike-WM

Leon Haslam (Kawasaki) «Bautista flog an mir vorbei»

Von - 07.09.2019 20:01

Nachdem Leon Haslam in der Superpole nur knapp die erste Startreihe verpasste, wollte der Kawasaki-Pilot im ersten Rennen in Portimão einen Podestplatz erreichen. Es gibt mehrere Gründe, warum es nur zu Rang 5 reichte.

Kawasaki-Werksfahrer Leon Haslam startete von der vierten Position hervorragend in das erste Superbike-Rennen in Portimão und bog als Dritter in die erste Kurve ein, knapp hinter seinem Teamkollegen Jonathan Rea und BMW-Pilot Tom Sykes. Schnell realisierte der Brite, dass er das Tempo der Schnellsten nicht mitgehen konnte. Im Verlauf des Rennens kämpfte Haslam zuerst mit Toprak Razgatlioglu (Kawasaki) und Yamaha-Pilot Alex Lowes um Platz 4, gegen Rennende schloss Ducati-Pilot Alvaro Bautista nach seinem Ausritt in Runde 1 zum Trio auf.

In Runde 19, nur eine Runde vor dem Ziel, musste sich der 36-Jährige dem Ducati-Werkspiloten geschlagen geben, denn gegen den Topspeed der Panigale V4R hatte der Brite auf seiner Kawasaki keine Chance. Was blieb, war der fünfte Rang und Arbeit für den Rennsonntag, um das Wochenende mit dem angepeilten Podestplatz zu beenden.

«Von Beginn an kämpften wir mit Razgatlioglu und auch mit van der Mark und Davies um das Podest, doch leider hatte ich ab der ersten Runde Probleme mit der Front des Motorrads und ich machte viele Fehler, die ich selbst zu verschulden hatte», gab Haslam im Interview mit SPEEDWEEK.com zu. «Als das Tempo vorne angezogen wurde, versuchte ich an den anderen dranzubleiben, doch dadurch verlor ich einige Male die Front und machte viele Fehler, ich hatte somit keinen Anschluss mehr zu einem Podestplatz.»

«Als ich mich dann meinen Rhythmus gefunden habe, hatte ich einen schönen Kampf mit Toprak, der Spaß machte. Am Ende des Rennens fuhr ich noch einmal eine schnelle Runde, da ich Bautista unbedingt besiegen wollte. Aber es war ein schwieriger Kampf mit ihm, da er auf der Geraden einfach so schnell ist und wir dort sehr viel Zeit verlieren. Ich konnte ihm in den Kurven zwar folgen, doch bei Start-Ziel flog er einfach an mir vorbei», fuhr der WM-Fünfte fort.

Kawasaki erwartet von Haslam Podestplätze in der Superbike-WM. Was denkt er über seine Zukunft bei Kawasaki vor dem Hintergrand, dass Piloten wie Alex Lowes mit dem Platz neben Weltmeister Jonathan Rea in Verbindung gebracht werden? «Ich war heute nicht weit vom dritten Platz entfernt. Natürlich ist mein Ziel, nach jedem Rennen auf das Podest zu steigen. Meiner Meinung nach wird der Platz im Werksteam aber nicht von den Ergebnissen abhängen», ist Haslam überzeugt.

Rennergebnis Portimao, Lauf 1:
Pos Fahrer Motorrrad Zeit/Diff
1 Rea Kawasaki 34:19,341 min
2 Davies Ducati + 3,891 sec
3 van der Mark Yamaha + 6,168
4 Bautista Ducati + 8,564
5 Haslam Kawasaki + 8,877
...
8 Cortese Yamaha + 21,345
12 Reiterberger BMW + 27,132

 

WM-Stand nach Lauf 1 in Portimao:
1 Jonathan Rea 458 P.
2 Alvaro Bautista 365
3 Michael van der Mark 231
4 Alex Lowes 229
5 Leon Haslam 213
6 Chaz Davies 204
7 Toprak Razgatlioglu 201
8 Tom Sykes 173
9 Marco Melandri 145
10 Sandro Cortese 108
11 Michael Rinaldi 103
12 Jordi Torres 101
13 Loris Baz 76
14 Markus Reiterberger 64
15 Leandro Mercado 50
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2019 Donington Park - KRT Highlights mit Jonathan Rea

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1: GP Singapur, Qualifying

Sa. 21.09., 14:55, Schweiz 2


Formel 1 Großer Preis von Singapur 2019

Sa. 21.09., 14:55, ORF 1


MotoGP - Michelin Grand Prix von Aragón

Sa. 21.09., 15:05, ServusTV


MotoGP - Michelin Grand Prix von Aragón

Sa. 21.09., 15:05, ServusTV Österreich


MotoGP - Michelin Grand Prix von Aragón

Sa. 21.09., 15:50, ServusTV


MotoGP - Michelin Grand Prix von Aragón

Sa. 21.09., 15:50, ServusTV Österreich


Monster Jam Championship Series

Sa. 21.09., 16:10, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Sa. 21.09., 16:15, Sky Sport 2


Inside Borussia Dortmund

Sa. 21.09., 17:05, Das Erste


sportarena

Sa. 21.09., 17:30, SWR Fernsehen


Zum TV Programm