Superbike-WM

Ten Kate: Klappt mit Yamaha, was mit Honda misslang?

Von - 03.10.2019 07:23

Ten Kate Yamaha-Pilot Loris Baz nagte beim Meeting der in Magny-Cours am Podium. Für die Superbike-WM 2020 hat man sich hohe Ziele gesteckt.

Das Traditionsteam Ten Kate kehrte nach der Trennung von Honda am Ende der letzten Saison beim Meeting in Jerez mit Yamaha zurück in die Superbike-WM. Pilot Loris Baz erreichte in sechs Events bereits fünf Mal ein Top-5-Ergebnis. Bis zum Ende der Saison wünschen sich Fahrer und Team einen Platz auf dem Podium, um die Saison eindrucksvoll abzuschließen. Doch man ist sich auch darüber im Klaren, dass es auf den letzten beiden Strecken in Argentinien und Katar mit der Yamaha R1 nicht einfach wird.

Für die Superbike-Saison 2020 hat man gemeinsam einige Erwartungen: «Unser Ziel für nächstes Jahr wird sein, in jedem Rennen um das Podium zu kämpfen und immer an der Spitze zu sein!

«Wenn ich mir beim letzten Rennen den Abstand nach hinten ansehe, sind das beinahe 15 Sekunden auf einige Werksfahrer», betonte der Yamaha-Pilot in Magny-Cours. «Das bedeutet, dass wir schon eine starke Entwicklung im Laufe der Saison gezeigt haben und das Team gute Arbeit geleistet hat. Es wird extrem wichtig sein, dass wir im Winter hart arbeiten, um unsere Ziele in 2020 erreichen zu können.

Zur Erinnerung: Baz kam im zweiten Lauf als Fünfter vor Könnern wie Marco Melandri (Yamaha), Leon Haslam (Kawasaki), Tom Sykes (BMW) und Leon Camier (Honda) ins Ziel!

Auf die Frage, ob er sich für die Zukunft eine Werksmaschine wünscht, antwortete der Franzose gelassen.

«Ehrlich gesagt denke ich nicht darüber nach, denn ich bin mir sicher, dass die Unterschiede zwischen dem Werksbike von Lowes und van der Mark zu meinem Motorrad nicht sehr groß sind», machte der ehemalige MotoGP-Pilot deutlich. «Für die nächste Saison bekommen wir von Yamaha ein neues Motorrad, es wird umso wichtiger sein, dass wir uns bei der Entwicklung anstrengen. Ich bin davon überzeugt, dass ich ein guter Entwicklungsfahrer bin, denn ich weiß was ich tue, auch wenn viele anderer Meinung sind!»

Viele Experten sind sich einig: 2020 wird Ten Kate vor Giansanti Racing (GRT) liegen!

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Loris Baz vor der Werksmaschine von Alex Lowes – sieht man solche Bilder 2020 regelmäßiger? © Yamaha Loris Baz vor der Werksmaschine von Alex Lowes – sieht man solche Bilder 2020 regelmäßiger?
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 15.10., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 15.10., 10:35, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 10:40, SPORT1+
Motorsport - Porsche GT Magazin
Di. 15.10., 11:05, SPORT1+
Motorsport - DTM
Di. 15.10., 12:15, Spiegel Geschichte
Car Legends
Di. 15.10., 13:20, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 14:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 14:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 14:10, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Di. 15.10., 15:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Japan
zum TV-Programm