Supersport-WM

Aragón: Sandro Cortese gewinnt seine erste Superpole!

Von - 14.04.2018 15:26

Bereits in Australien und Thailand zeigte Sandro Cortese starke Leistungen, beim Meeting in Aragón holte der Kallio-Pilot seine erste Pole-Position. Krummi Fünfter, Thomas Gradinger (14.) verpasste knapp die Superpole 2.

Für die Superpole-Session der Supersport-WM in Aragón waren mit den Werkspiloten Lucas Mahias und Frederico Caricasulo sowie Jules Cluzel (NRT), Randy Krummenacher (Evan Bardahl) und Sandro Cortese (Kallio Racing) vor allem Yamaha-Piloten die Favoriten.

Cortese sorgte zu Beginn der Superpole in 1:54,503 min für die vorläufige Bestzeit, und legte auf seiner zweiten Runde eine beeindruckende 1:54,326 min vor. In 1:54,277 min war auf dem ersten Run nur Weltmeister Lucas Mahias um 49/1000 sec schneller als der Deutsche. Auf den weiteren Position: Cluzel, Caricasulo und Krummenacher. Bester Nicht-Yamaha-Pilot ist Raffaele De Rosa (MV Agusta) auf Platz 6.

In den letzten Minuten war es wieder Cortese, der in 1:53,567 min als erster eine schnelle Runde hinlegte und die Rundenzeit des Moto3-Weltmeistern von 2012 hielt allen Angriffen stand. Weltmeister Mahias musste sich an seinem Geburtstag um 22/1000 sec geschlagen mit Startplatz 2 geschlagen geben. Die erste Startreihe komplettiert Caricasulo.

Als bester Nicht-Yamaha-Pilot stellte Raffaele De Rosa seine MV Agusta auf Startplatz 4, unmittelbar vor Randy Krummenacher (5.)

Als 14. der freien Trainings musste Anthony West in der Superpole 1 antreten, das Schicksal des Australiers teilten auch Sofuoglu-Ersatz Kenan Sofuoglu (Puccetti Kawasaki) und der Österreicher Thomas Gradinger (NRT Yamaha).

Während Morais als Zweiter in die SP2 zog und Siebter wurde, verpasste Gradinger mit einer Rundenzeit von 1:55,234 min nur knapp die Superpole 2 und erreichte Startplatz 14. West geht als 15. in der morgige Rennen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Supersport-WM

Supersport-WM 2018 Yamaha - Offizielles Team Launch Video

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

So. 17.02., 00:00, Motorvision TV


car port

So. 17.02., 00:15, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 00:40, SPORT1+


car port

So. 17.02., 02:15, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 04:10, SPORT1+


car port

So. 17.02., 04:45, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 05:10, SPORT1+


car port

So. 17.02., 05:15, Hamburg 1


Motorsport - Porsche GT Magazin

So. 17.02., 05:15, SPORT1+


Tuning - Tiefer geht's nicht!

So. 17.02., 05:35, Motorvision TV


Zum TV Programm
28