Supersport-WM 300

Was lief schief? 16 Supersport-Piloten strafversetzt

Von - 07.07.2018 18:22

Nach der Superpole der Supersport-300-WM in Misano musste die Rennleitung ein Machtwort sprechen, die gesamte Startaufstellung wurde wegen Strafen über den Haufen geschmissen.

Aus unerfindlichen Gründen brausten insgesamt 15 Fahrer der Supersport-300-Klasse in der Superpole 1 am Samstagnachmittag auf die Rennstrecke, als die Ampel am Boxenausgang noch auf Rot stand.

Die Rennleitung schaute sich den Vorfall genau an und brummte Tomas Alonso, Samuel Lochoff, Walid Khan, Tom Edwards, Filippo Rovelli, Trystan Finocchiaro, Nicola Settimo, Max Kappler, Jared Schultz, Imanuel Putra Pratna, Hugo De Cancellis, Daniel Blin, Joseph Foray, Dino Iozzo und Tom Toparis jeweils eine Strafe auf.

Sie mussten allesamt bei der Rennleitung antanzen und müssen das Rennen am Sonntag (Start 14.20 Uhr) vom letzten Startplatz aus in Angriff nehmen. Da nur einer ganz hinten stehen kann, wurde nach der Reihung in der Superpole gegangen. Der Langsamste von ihnen steht auf Startplatz 40 ganz hinten, der Beste auf Startplatz 26. Da viele von ihnen ohnehin weit hinten gestartet wären, hält sich der Schaden für diese Piloten in Grenzen.

Der letztjährige WM-Vierte Mika Perez aus dem Team Kawasaki ParkinGO wurde von Startplatz 3 auf 9 verbannt, weil er das Gesamtgewicht aus Motorrad und Fahrer unterschritt.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
15 Fahrer ignorierten die rote Ampel am Boxenausgang © Gold & Goose 15 Fahrer ignorierten die rote Ampel am Boxenausgang
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Wayne Rainey und Misano: 25 Jahre danach

Vor 25 Jahren erlebte der dreifache 500-ccm-Weltmeister Wayne Rainey in Misano seinen verhängnisvollen Unfall. Der Yamaha-Star stürzte als 500-ccm-WM-Leader und sitzt seither im Rollstuhl.

» weiterlesen

 

tv programm

Superbike: World Championship

Di. 25.09., 21:45, Motors TV


Top Speed Classic

Di. 25.09., 21:45, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 25.09., 22:10, Motorvision TV


Rallye

Di. 25.09., 22:25, Eurosport


FIA World Endurance Championship

Di. 25.09., 22:30, Motors TV


Rallye

Di. 25.09., 22:30, Eurosport


Motorsport Show

Di. 25.09., 22:45, Motors TV


Sportschau

Di. 25.09., 22:45, Das Erste


SPORT1 News

Di. 25.09., 22:55, SPORT1+


Rallye

Di. 25.09., 22:55, Eurosport


Zum TV Programm
11