WRC

Dreifach-Sieg für VW bei der Rallye Ypern

Von - 01.07.2019 11:52

Beim sechsten Lauf der Belgischen Rallye-Meisterschaft, dem Asphalt-Klassiker im nordbelgischen Ypern, haben die Volkswagen Fahrer einen Dreifachtriumph gefeiert, Johan Kristoffersson siegt in Malmö.

Umjubelter Sieger der Ypres Rallye war der WRC-erfahrene Craig Breen (IRL). Zusammen mit seinem Beifahrer Paul Nagle (IRL) gewann er neun der 23 Wertungsprüfungen und hatte nach 277,88 Wertungskilometern 45,7 Sekunden Vorsprung auf Kevin Abbring und Veronique Hostens (NL/B), die ebenfalls neun Wertungsprüfungen für sich entschieden. Auf Rang drei folgten die Belgier Kris Princen und Bram Eelbode im dritten Polo GTI R5.

«Es ist schön hier zu gewinnen», sagte Breen. «Es ist eine berühmte Rallye, die mir persönlich sehr wichtig ist. Wir hatten ein perfektes Wochenende. Der Polo GTI R5 ist zweifellos das beste R5-Auto, das ich bislang gefahren bin. Er fährt sich fast wie ein WRC-Auto.»

Da Breen und Abbring als Gaststarter bei der Rallye gemeldet waren, ist Princen mit Blick auf das Gesamtklassement der große Sieger des Wochenendes. «Da keiner unserer direkten Konkurrenten gepunktet hat, ist das Ergebnis für uns sehr wichtig», sagte Princen. «Ich bin daher bewusst kein zu großes Risiko eingegangen.» Der aktuelle Belgische Rallye-Meister führt die Gesamtwertung nun alleine an. Nach einer kurzen Sommerpause geht es weiter am 06. und 07. September mit dem siebten Lauf der Belgischen Rallye-Meisterschaft, dem Omloop van Vlaanderen.

Kristoffersson gewinnt Rallyesprint in Malmö im Polo GTI R5

Johan Kristoffersson (S) bleibt vielbeschäftigt. Nur eine Woche nach seinem Sieg im WTCR – FIA Tourenwagen-Weltcup wechselte der 30-Jährige an diesem Wochenende wieder einmal vom Golf GTI TCR in den Polo GTI R5. Rallye- statt Tourenwagen-Sport, aber genauso erfolgreich. In Malmö gewann Kristoffersson die schwedische Rallyesprint-Meisterschaft. Auf der 1,9 Kilometer kurzen Sprintstrecke lieferte sich Kristoffersson ein heißes Duell mit dem WRC-erfahrenen Pontus Tidemand (S, Škoda). Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen entschied Kristoffersson am Ende beide Läufe mit insgesamt nur 0,6 Sekunden Vorsprung für sich. Die Strecke in Malmö bestand in weiten Teilen aus Schotter. Das letzte Stück der Strecke ist jedoch asphaltiert. Perfekte Bedingungen für den zweimaligen Rallycross-Weltmeister Kristoffersson, der kommende Woche bereits wieder im Golf GTI TCR Platz nimmt. Dann steht der sechste Lauf im WTCR – FIA Tourenwagen-Weltcup in Vila Real (P) auf dem Programm.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Craig Breen gewinnt klar in Ypern © VW Craig Breen gewinnt klar in Ypern Johan Kristoffersson siegt in Malmö © VW Johan Kristoffersson siegt in Malmö
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

WRC

WRC 2019 - Die Sieger zur Saisonhalbzeit

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Mi. 24.07., 05:05, Motorvision TV


car port

Mi. 24.07., 05:15, Hamburg 1


Café Puls mit PULS 4 News

Mi. 24.07., 05:30, Puls 4


Café Puls mit Puls 4 News

Mi. 24.07., 06:00, Pro Sieben


Café Puls mit Puls 4 News

Mi. 24.07., 06:00, Sat.1


Nordschleife

Mi. 24.07., 07:30, Motorvision TV


Rallye

Mi. 24.07., 08:30, Eurosport


High Octane

Mi. 24.07., 08:50, Motorvision TV


Super Cars

Mi. 24.07., 10:40, Motorvision TV


ERC All Access

Mi. 24.07., 11:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
704