Moto2-EM

Matthias Meggle: WM-Wildcard nur mit Top-Resultaten

Von - 07.12.2017 07:17

Der 17-jährige Allgäuer Matthias Meggle wird für das Dynavolt Intact-Team 2018 in die Moto2-EM starten. Einzelne WM-Einsätze sind möglich – etwa auf dem Sachsenring – allerdings nur bei entsprechenden Resultaten.

Der junge Bayer Matthias Meggle fährt seit zwei Jahren als Junior für das deutsche Dynavolt Intact-GP-Team. Er sollte für die Moto3-WM aufgebaut werden, nahm 2017 am Northern Europe Cup und am Red Bull Rookies Cup teil und schnupperte auch in die CEV Repsol-Junioren-WM rein.

Intact-Teamchef Jürgen Lingg traut Meggle eine WM-Karriere zu, auch wenn er nach zwei Jahren aus dem Red Bull-Rookies-Cup ausgesiebt wurde – als Cup-Siebter mit einem zweiten Rang.

Seit Oktober war vorgesehen, dass der 17-jährige Meggle 2018 wegen seiner inzwischen stattlichen Körpergröße (Lingg: «Er ist so groß wie Bo Bendsneyder») nächstes Jahr die CEV-Repsol-Moto2-Europameisterschaft auf Suter-Material des Jahres 2017 absolviert. Und zwar im spanischen Team Promoracing, für das Eric Granado 2017 den Titel gewann.

Aber nach dem Rückzug von Suter wird das Promoracing-Team von Teambesitzer Daniel DeVahive weiter mit Kalex-Motorrädern fahren.

«Das Team verfügt ja über Kalex-Material aus der Saison 2017», hält Lingg fest. «Dieses Material wird zwar ein bisschen upgedated. Es wird dann Material sein, das man halt in der CEV auf diesem Stand einsetzt. Das Team wird mit beiden Piloten in unseren Farben fahren. Das wird halt unser Junior-Team.»

Meggle könnte bei entsprechenden Resultaten zum Beispiel auch für den Sachsenring-GP 2018 eine Wildcard bekommen. «Außerdem könnte er in der Moto2-WM unser Ersatzfahrer sein. Wir haben ja 2017 bei Marcel Schrötter gesehen, wie rasch man einen Ersatzfahrer brauchen kann», sagt Lingg.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Seitenwagen-WM

Seitenwagen-WM 2018 Oschersleben - 26 Minuten Zusammenfassung

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Sa. 20.10., 05:25, SPORT1+


Motorrad

Sa. 20.10., 05:30, Eurosport


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

Sa. 20.10., 05:30, SPORT1+


Motorrad

Sa. 20.10., 06:15, Eurosport


MotoGP World Championship

Sa. 20.10., 06:25, ServusTV Österreich


SPORT1 News

Sa. 20.10., 07:00, SPORT1+


MotoGP World Championship

Sa. 20.10., 07:10, ServusTV Österreich


car port

Sa. 20.10., 07:45, Hamburg 1


Motorrad

Sa. 20.10., 08:00, Eurosport


SPORT1 News

Sa. 20.10., 08:45, SPORT1+


Zum TV Programm
15