MotoGP

Cal Crutchlow: «Wollte zurück in die Superbike-WM»

Von - 07.12.2017 09:55

Cal Crutchlow erklärte nun, dass er einige Zeit brauchte, um sich als ehemaliger Supersport- und Superbike-Pilot an die Herausforderungen der MotoGP-Klasse zu gewöhnen.

Cal Crutchlow ist einer der wenigen ehemaligen Superbike-Piloten, die es schafften, sich erfolgreich und dauerhaft in der MotoGP-Klasse zu etablieren. In seinem ersten MotoGP-Jahr 2011 landete Crutchlow, der Supersport-Weltmeister von 2009, nur auf dem zwölften WM-Rang. In den folgenden zwei Jahren feierte der Brite jedoch sechs Podestplätze und die Gesamtränge 7 und 5 mit Tech3-Yamaha.

Doch es brauchte Zeit, bis Crutchlow sich im MotoGP-Paddock heimisch fühlte. «Nach meinem ersten Jahr im GP-Paddock wollte ich zurück in die Superbike-WM. Ich hatte kein Interesse daran, in der MotoGP-WM zu bleiben», erklärte der heutige LCR-Honda-Pilot. «Hervé [Poncharal, Tech3-Teamchef] sagte mir aber, dass ich weitermachen muss. Also blieb ich. Im zweiten Jahr änderte ich aber meine Herangehensweise und fuhr das Bike anders. Ich wurde Vierter in den ersten zwei Saisonrennen. Auf dem Podest stand ich auch zwei Mal.»

Crutchlow vergleicht seine damalige Situation mit der von Pramac-Ducati-Fahrer Danilo Petrucci, der ein ehemaliger Superstock 1000-Pilot ist. «Danilo hat einen entscheidenden Vorteil. Er hat Daniele Romagnoli, der mein Crew-Chief war, als ich aus der Superbike-WM kam. Daniele versteht, wie sich Superbike-Piloten hier fühlen und, dass wir die Dinge anders erklären als ein Pilot, der im GP-Paddock aufwuchs. Petrucci ist mir ähnlich. Er ist nicht das größte Naturtalent auf Erden, aber er setzt sich voll ein. An schlechten Tagen läuft wirklich nichts rund für ihn. Doch wenn er einen guten Tag hat, dann glänzt er.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Sachsenring - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

The Great History of the 24 Hours of Le Mans

Mi. 18.07., 23:30, Motors TV


MSA British Rallycross Championship

Do. 19.07., 00:30, Motors TV


Rally Havoc

Do. 19.07., 01:30, Motors TV


TCR Magazine

Do. 19.07., 02:45, Motors TV


Dunlop Super 2 Series

Do. 19.07., 03:15, Motors TV


Bishop Garage

Do. 19.07., 04:00, Motors TV


Formel E in New York (USA)

Do. 19.07., 04:00, Eurosport 2


Motorsport Show

Do. 19.07., 04:30, Motors TV


High Octane

Do. 19.07., 05:10, Motorvision TV


X-Bow Battle

Do. 19.07., 05:15, ORF Sport+


Zum TV Programm
11