MotoGP

Jack Miller: «Habe mehr Kontrolle auf der Ducati»

Von - 10.02.2018 16:42

Nachdem Jack Miller drei MotoGP-Jahre auf der Honda bestritten hat, wird er in dieser Saison auf einer Desmosedici GP17 des Alma Pramac Racing Teams Gas geben. Der Australier ist von seinem Bike begeistert.

Für Jack Miller gestaltete sich der erste offizielle MotoGP-Test in diesem Jahr erfreulich. Auf dem Sepang International Circuit drehte der Australier auf seiner Ducati GP17 insgesamt 123 Runden und spulte damit mehr als GP-Distanzen ab. Er beendete jeden der drei Testtage auf dem fünften Platz der Zeitenliste und seine Bestzeit lag mit 1:59,346 min auch unter der magischen 2-Minuten-Grenze.

Der Neuling im Alma Pramac Racing Team zog denn auch ein positives Fazit. Vor allem von seiner Desmosedici GP17 zeigte er sich begeistert. Im Gespräch mit den Kollegen von Redbull.com  schwärmt er: «Auf diesem Bike habe ich das Gefühl, alles unter Kontrolle zu haben, und zwar stärker als ich es mit der Honda je hatte. Das ist der grösste Unterschied, denn die Honda fühlte sich immer an, als wäre man damit immer am Limit»

Der 23-Jährige aus Townsville berichtet: «Ich hatte auf der Honda meist keinen Spielraum, zumindest fühlte sich das so an, um etwas mehr Zeit herauszuholen. Die Ducati überlässt mir mehr Kontrolle und ich habe es in der Hand, die letzten Zehntel noch rauszuquetschen. Es ist einfacher, bessere Rundenzeiten damit zu fahren.»

Und noch ein Unterschied ist Miller im Vergleich zwischen der RC312V und der GP17 aufgefallen: «Die Honda war sehr gut, wenn es um Richtungswechsel ging. Aber Ausgangs der langsamen Kurven war es damit schwierig, das Vorderrad auf der Piste zu halten. Die Ducati ist in dieser Hinsicht einfacher zu fahren, deshalb muss ich meinen Fahrstil anpassen. Dennoch ist das natürlich positiv.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Jack Miller ist begeistert von seiner Ducati GP17 © Gold & Goose Jack Miller ist begeistert von seiner Ducati GP17 Jack Miller © Gold & Goose Jack Miller
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Buriram - Preview mit Márquez und Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

Servus Sport aktuell

Mi. 17.10., 19:15, ServusTV Österreich


SPORT1 News

Mi. 17.10., 20:30, SPORT1+


Formula Drift Championship

Mi. 17.10., 21:20, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Mi. 17.10., 21:45, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 17.10., 23:20, SPORT1+


NASCAR Truck Series Rattlesnake 400, Texas Motor Speedway

Do. 18.10., 00:15, Motorvision TV


Motorrad

Do. 18.10., 01:30, Eurosport


Superbike

Do. 18.10., 01:30, Eurosport


car port

Do. 18.10., 01:45, Hamburg 1


Motorrad

Do. 18.10., 02:00, Eurosport


Zum TV Programm
14