Motocross-WM MX2

Thomas Covington beendet seine Grand-Prix-Karriere

Von - 15.06.2018 13:18

Am letzten Wochenende erklärte Husqvarna-Werksfahrer Thomas Covington überraschend seinen Wechsel in die USA nach Saisonende. Nachdem der WM-Zug ohne ihn abgefahren ist, will er sich auf Einzelerfolge konzentrieren.

Husqvarna-Werksfahrer Thomas Covington verfehlte am letzten Wochenende in Saint Jean d'Angély den MX2-Grand-Prix-Sieg nur um Haaresbreite. Der Amerikaner gewann das Qualifying am Samstag und den ersten Lauf. Covington zeigte sich insgesamt in Frankreich bestens aufgelegt.

Bereits am Freitag vor dem Frankreich-Grand-Prix hatte Covington bekanntgegeben, dass er seine Grand-Prix-Karriere beenden wird und nach der Saison 2018 in die USA zurückkehren wird.

«Es war keine leichte Entscheidung», erklärte der US-Boy. «Ich mag die WM und die Leute im Paddock. Ich bin in der WM definitiv gereift. Es war damals mit 17 Jahren genau die richtige Entscheidung, in der Weltmeisterschaft zu starten. Ich würde das Gleiche wieder tun. Heute fühle ich mich als Fahrer bestens auch für Supercross-Rennen vorbereitet.»

Covington wechselte Ende 2013 direkt aus dem US-Amateurlager in die WM, nachdem er in den USA kein konkurrenzfähiges Team fand. 2014 stieg er mit Kawasaki in die WM ein. In viereinhalb Jahren konnte er 3 Grand-Prix-Siege erringen, zwei in Mexiko und einen Sieg in Frankreich. Die Saison 2017 beendete er im Husqvarna-Werksteam auf Platz 4.

Nach einer Knieverletzung, die er sich schon zu Saisonbeginn in Portugal zugezogen hatte, war der WM-Zug für ihn schon frühzeitig abgefahren. Zu Halbzeit der Saison rangiert er auf Platz 8 der Gesamtwertung.

Viel hat Covington also dieses Jahr nicht zu verlieren, er kann aber noch gewinnen: «Jetzt will ich versuchen, noch ein paar Siege einzufahren. Dieser Wechsel hat mich jetzt richtig motiviert», erklärte der 22-Jährige. «Sobald das letzte Rennen vorbei ist, werde ich mit dem Supercross-Training beginnen.»

In den USA wird Covington für das Rockstar Energy Husqvarna Werksteam starten.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
'Good bye Europe': Thomas Covington wechselt nach 4 WM-Jahren in die USA, um Supercross zu fahren © Husqvarna 'Good bye Europe': Thomas Covington wechselt nach 4 WM-Jahren in die USA, um Supercross zu fahren
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

So. 13.10., 23:35, SPORT1+
SPORT1 News
So. 13.10., 23:35, Eurosport
Superbike
So. 13.10., 23:45, Motorvision TV
Formula Drift Championship
So. 13.10., 23:50, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Mo. 14.10., 00:00, Eurosport
Superbike
Mo. 14.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mo. 14.10., 00:40, Eurosport
Superbike
Mo. 14.10., 01:10, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 14.10., 01:45, Hamburg 1
car port
Mo. 14.10., 02:10, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
zum TV-Programm